< Seite 23
Seite 25 >

Seite 24

EuroAmusement Professional 4-2013-Leseprobe

Seite 24 EuroAmusement Professional 4-2013-LeseprobeWaterParks
Parks

Splash & Spa Tamaro
Die drei neuen Kuppeln der Schweiz

Auch im Splash & Spa Tamaro sorgt ein
Wellenbecken für reichlich Spaß bei den
Badegästen.

S

chon aus der Ferne sind sie sichtbar,
die drei neuen Kuppeln im Schweizer Kanton Tessin, am Fuße des Monte
Tamaro. Zum Beispiel von der Autobahn A2 (Basel-Lugano-Mailand), die
die Autos über die Ausfahrt Rivera direkt zu dem Neubau führt. Doch was
verbirgt sich unter den weißen Kuppeln
überhaupt? Richtig, das Splash & Spa
Tamaro, einer der neuesten Wasser- und
Wellnessparks Europas.

Ein ambitioniertes
Bäderprojekt
Das Eröffnungsdatum der neuen, über
10.000 Quadratmeter großen Anlage
war der 15. Juni 2013. Die Idee zu dieser
neuen Touristenattraktion, die jährlich
etwa 400.000 Besucher anziehen möch48 EuroAmusement Professional 4/2013

te, stammt von dem
Architekten Marco
Guissani, Hauptplaner der Anlage und
Leiter von Suisse
Projects aus Mezzovico (Schweiz),
einer Tochter der
deutschen kplan AG aus Abensberg. Wie
die kplan AG entwickelt, plant und finanziert auch die Firma Suisse Projects u.a.
Projekte aus den Bereichen Bäder, Freizeit und Sport. Das insgesamt 100 Mio.
Schweizer Franken (etwa 80 Mio. Euro)
teure Projekt wurde durch einen Anlagefonds der Credit Suisse finanziert.
Als Vorbild für das Splash & Spa diente
das Konzept des bekannten AlpamareBades in Bad Tölz, dessen Verantwortliche im Auftrag des Betreibers Splash
& Spa Tamaro SA von Beginn an in die
Konzeption und Entwicklung bzw. die
Baubegleitung der neuen Bäderanlage
involviert waren. Trotz relativer Nähe zu
bereits existierenden Anlagen wie z.B.
der 2011 nahe Mailand eröffneten Acquaworld Concorezzo (vgl. EAP 5/2011)
oder dem am Lago Maggiore gelegenen

Die Kuppelkonstruktion
spiegelt sich in den
Wasserflächen.

Lido Locarno, sehen die Betreiber großes Besucherpotential in dem Standort
ihres Bades in den Tessiner Alpen. Von
Mailand aus ist das Bad in gut einer
Stunde zu erreichen.
Nach etwa 40 Monaten Bauzeit können
sich die Gäste ­ Familien wie Entspannung- und Ruhesuchende ­ nun auf ein
neues, ganzjährig geöffnetes Freizeitbad

zurück zum Anfang von "EuroAmusement Professional 4-2013-Leseprobe"