< Seite 37
Seite 39 >

Seite 38

EuroAmusement Professional 5-2013-Leseprobe

Seite 38 EuroAmusement Professional 5-2013-LeseprobeManagement
schnell erkennen zu können, bietet es
sich an, die Wege in hellen Farbtönen
einzufärben, die sich dann in der Legende des jeweiligen Bereichs wiederfinden. Gelungene Beispiele hierfür sind
die Pläne des Disneylands Paris und des
Europa-Parks. Gefährlich schnell ,,versumpft" ein Parkplan jedoch, wenn die
Wegefarben nicht äußerst dezent gesetzt
sind und sich von den Umgebungsfarben
nicht unterscheiden. Im PhantasialandPlan wurde z.B. zusätzlich eine leichte
Kopfsteinpflaster-Textur im Weg eingearbeitet, um diesen zu betonen.
Stilmittel: Ein schönes Stilmittel, um
einen Plan optisch noch einladender zu
gestalten, ist die Andeutung eines Himmels ­ trotz Vogelperspektive. Statt die
Karte direkt entlang der Parkgrenze ab-

Park Maps in the
Age of Smartphones
& Co.
Part 1

On cartography
For millennia, people have created
maps to document areas of special
significance and important information
about their living environment. The
first maps were scratched into clay
tablets, and mapping techniques have
continued to develop ever since. The
Egyptians drew individual maps by
92 EuroAmusement Professional 5/2013

zuschneiden, können die Grünflächen
dahinter noch etwas fortgeführt werden
und schließlich am leicht gewölbten Horizont in einen hellblauen Himmel übergehen. Grandios gelöst ist diese Ansicht
von Port Aventura.
Figuren im Plan verwandeln diesen
schnell in ein Wimmelbild, das man
stundenlang betrachten kann und dabei immer wieder neue witzige Figuren
entdeckt, deren Handlungen bestenfalls
kleine Geschichten erzählen. Ungeschlagen ist hierbei wohl die Illustration des
Bonbonlands, das den Stil des verrückten Parks komplimentiert. Die Figuren
sind jedoch kein Muss. Oft sollen sie nur
mehr Leben in die Karten bringen und
müssen groß wie Gebäude gezeichnet
werden, um erkennbar zu sein. Eine not-

hand on papyrus, pirates marked the
spot of their hidden treasures with a
large X and starting in the 15th century,
the advent of the printing press made
the reproduction of maps much simpler.
By the 19th century, land surveying
methods had improved extensively to
allow for far more accurate depictions.
Today, Google Maps is available on
almost every type of communication
device, and we carefully follow the
instructions of our personal navigation
assistants when negotiating road
traffic.
Maps therefore represent a topic
that has always been around and has

wendige Information für den Besucher
sind sie nicht.
Neben den bereits erwähnten Zeichnungsmethoden per Hand und als gezeichnete Vektorgrafik bieten einige
Parks (wie z.B. von der Plopsa-Gruppe
und Liseberg) 3D modellierte Pläne an.
Bellewaerde und Legoland Deutschland
haben ihre Pläne sogar animiert und interaktiv auf ihren Websites präsentiert.
Züge fahren im Kreis, Boote kreisen auf
dem See und Achterbahnen sausen über
die Schienen. Dies geschieht per Flash
Animation und ist ­ zumindest auf allen
mobilen Apple-Geräten ­ nicht abrufbar.
Hierfür ist jedoch ein separater PDFPlan zum Download vorgesehen. (AKo)
Fortsetzung in EAP 6/2013

consistently increased in importance
over time. Virtually every amusement
park and theme park offers guests park
maps these days. But in contrast to the
flat overview depicted in topographical
maps, park maps usually provide a
three-dimensional illustration that is
easy for users to understand.
When we look around our industry,
we find a huge variety of different map
types and styles ranging from ultra
high-tech to hand-drawn maps, hidden
object imagery and stylized vector
graphics. There are also significant
differences in the composition of the
map legends out there. So what is

zurück zum Anfang von "EuroAmusement Professional 5-2013-Leseprobe"