< Seite 23
Seite 25 >

Seite 24

EuroAmusement Professional 3-2014-Leseprobe

Seite 24 EuroAmusement Professional 3-2014-LeseprobeEurothermenResorts

BadeWelten

Signifikante Investitionsfreude
Trendanalyse: Bäder 2013/2014
Erneute Umsatzsteigerungen und steigende Investitionen
im Geschäftsjahr 2013 ­ deutlich höhere Investitionen auch
für 2014 geplant: Der positive Trend hinsichtlich der Umsätze in den Freizeitbädern und Thermen hat sich weiter gefestigt:
Die Mitgliedsbäder der European Waterpark Association e.V.
(EWA) melden auch im Geschäftsjahr 2013 Umsatzsteigerung
in vielen Profitcentern bei relativ konstanten Besucherzahlen.
Die Zuversicht, dass diese Entwicklung im aktuellen Jahr fortgeführt werden kann, sowie ein insgesamt vorsichtig optimistischer Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr 2014 prägen
die Stimmung im ersten Quartal. ,,Unsere Gäste erkennen zunehmend, dass qualitativ hochwertige Freizeitangebote auch ihr

Besucherentwicklung 2012 zu 2011
Besucherentwicklung 2012 zu 2011

Geld wert sind" ­ so lässt sich eine wesentliche Erkenntnis bei
den Freizeitbädern und Thermen beschreiben, die sich an der
EWA-Mitgliederbefragung und Trendanalyse zum Geschäftsjahr 2013 beteiligt haben.

Entwicklung der Besucherzahlen
Bei 21 Prozent der Teilnehmer waren die Besucherzahlen im abgelaufenen Geschäftsjahr leicht rückläufig (bis max. -5 Prozent)
bzw. rückläufig (bis max. -10 Prozent). Dem gegenüber blieben bei 23 Prozent der Bäder die Besucherzahlen konstant und,

Besucherentwicklung 2013 zu 2012
Besucherentwicklung 2013 zu 2012
35 35

40 %
40 %

23 23
18 18
15 15

26 %
26 %
16 %
16 %
9 %9 %
5 %5 %
0 %0 %

5 %5 %

3 3 3 3

5 5

Abb. 1: Besucherentwicklung (gesamt) im Vergleich zum Vorjahr

58 EuroAmusement Professional 3/2014

Für alle Grafiken in diesem Artikel gilt: © EWA 2014

zurück zum Anfang von "EuroAmusement Professional 3-2014-Leseprobe"