< Seite 47
Seite 49 >

Seite 48

EuroAmusement Professional 5-2014-Leseprobe

Seite 48 EuroAmusement Professional 5-2014-LeseprobeMeetingPoint

Eröffneten die Messe gemeinsam (v.l.n.r.): Andrew Lee (IAAPA VP Asia-Pacific), Paul Noland (President
& CEO IAAPA), Liu Jingwang (Chairman China Association of Amusement Parks and Attractions, CAAPA),
Mario Mamon (Chairman & President, Enchanted Kingdom und IAAPA Chairman of the Board), Gerardo
Arteaga Cerda (GM, Fantasilandia & IAAPA Board First Vice Chair) und Rob Norris (President, Seabreeze
Park & IAAPA Board Treasurer).

Asian Attractions Expo 2014 in Beijing

Voller Erfolg auf ganzer
Linie im Reich der Mitte:
Die diesjährige Asian Attractions Expo
(AAE), die vom 18. bis 20. Juni 2014
im China National Convention Center
in Peking veranstaltet wurde, war die
bis dato erfolgreichste Freizeitfachmesse der IAAPA (International Association
of Amusement Parks and Attractions) im
asiatischen Raum (vgl. auch EAP-News
vom 23.6.2014). Mit insgesamt 9.000 Besuchern (2013: 5.400), von denen 6.500
als Käufer (,,qualified buyers") (2013:
3.600) registriert wurden, sowie 325 Ausstellern aus 30 Ländern, konnte die im
Olympiapark gelegenen Messezentrum
ausgerichtete AAE in diesem Jahr gleich
mehrere Rekordergebnisse einfahren.
Im Vergleich zur AAE 2013 in Singapur
konnte in Peking bei den Besucherzahlen
eine Steigerung von 67 Prozent erzielt
108 EuroAmusement Professional 5/2014

werden. Auch flächenmäßig war die AAE
in Chinas Hauptstadt mit etwa 9.100
Quadratmetern Nettoausstellungsfläche,
auf denen sich in Halle 1 bis 4 des Messekomplexes die ausstellenden Firmen
präsentierten, die bislang größte ihrer Art.
Mehr als 2.500 Besucher nahmen das
begleitende Konferenz- und Seminarprogramm sowie die diversen NetworkingEvents wahr.

Der Besucherandrang im China National Convention Center zum Start der Asian Expo war groß
und bereits rekordverdächtig.

Die rundum positiven Ergebnisse der
Fachmesse belegen das derzeitige explosionsartige Wachstum der Freizeitindustrie
in Asien, insbesondere in Festlandchina.
Aktuell sind es 59 Freizeitparkprojekte,
die sich in China in der Umsetzung befinden. Allein die in Peking ansässige Dalian Wanda Group, deren Jahresumsatz

2013 mit 30,8 Mrd. US-Dollar beziffert
wird, arbeitet derzeit an der Umsetzung
von neun Freizeitparkprojekten in China.
Die aus Südchina stammende Guangzhou
Chimelong Group, die in Guangzhou ein
Touristenresort mit fünf Freizeitanlagen
und einem Luxushotel betreibt, erweiterte ihr Angebot erst im März 2014 durch

zurück zum Anfang von "EuroAmusement Professional 5-2014-Leseprobe"