< Seite 15
Seite 17 >

Seite 16

EuroAmusement Professional 2-2016-Leseprobe

Seite 16 EuroAmusement Professional 2-2016-LeseprobeEuropa-Park

Parks

Parkreport 2015/16:

Europäische Freizeitunternehmer
unbeirrt optimistisch
Während sich 2015 im Rückblick, zumindest auf gesellschaftlicher und sozialpolitischer Ebene, wohl eher als Krisenjahr bezeichnen lässt, ist die Bilanz
der Freizeitparks in Deutschland und Europa glücklicherweise als überwiegend
positiv zu bewerten. Dank der erfreulichen Ergebnisse des vergangenen Jahres rechnen viele Parks für 2016 zudem
mit einem deutlichen Aufwärtstrend.
Auch die ungebremste Investitionsfreude der Parkbetreiber unterstreicht den
Optimismus der Branche. Im Folgenden
zeigen wir Ihnen, wie die Freizeit- und
Themenparkbetreiber die Saison 2015
bewertet haben und welche Neuheiten in
diesem Jahr zu erwarten sind.

navia gehörenden schwedischen Tier- und
Freizeitparks Kolmården mit insgesamt
721.000 und Furuvik mit 263.431 Gästen
einen Besucheranstieg von mehr als zehn
Prozent. Während man in Kolmården den
Erfolg auf den 2015 neu eröffneten Themenbereich ,,Bamses Värld" zurückführt
(vgl. EAP, Heft 4/2015), soll in Furuvik
das sehr gut angenommene Konzertprogramm Grund für den deutlichen Besucheranstieg sein. In diesem Jahr wartet die
Branche gespannt auf die Eröffnung einer
neuen Großattraktion in Kolmården: Mit
,,Wildfire" wird der Park seinen Gästen
bald eine spektakuläre Holzachterbahn

(von RMC/Vekoma) bieten, die es in sich
hat (vgl. EAP-News vom 25.4.2014).
Auch der finnische Freizeitpark Särkänniemi kann stark gestiegene Besucherzahlen vermelden ­ insgesamt 637.950 Gäste
kamen im vergangenen Jahr nach Tampere. Für die kommende Saison stehen
gleich zwei Neuheiten auf der Agenda des
Parks: Einen neuen Thrill Ride sowie einen Indoor Activity Park soll es demnächst
dort geben, verrät CEO Miikka Seppälä.
Mit Dänemarks Bakken reiht sich ein
weiterer skandinavischer Kandidat in

Skandinavien zieht an
Die Mehrheit der im Rahmen unserer
alljährlichen Erhebung befragten Freizeitunternehmen konnte in der zurückliegenden Saison einen Anstieg ihrer
Besucherzahlen verzeichnen. Bemerkenswert ist, dass viele der skandinavischen Freizeitparks, die 2014 einen
Rückgang der Besucherzahlen hinnehmen mussten, für das Jahr 2015 wieder
Zuwächse vermelden ­ einige von ihnen
können sich sogar über einen recht deutlichen Anstieg freuen.
So erzielten beispielsweise die beiden zur
Betreibergruppe Parks & Resorts Scandi22 EuroAmusement Professional 2/2016

Mit der Holzachterbahn ,,Wildfire" erwartet die Gäste des schwedischen Kolmården Zoos diesen Sommer
eine spektakuläre neue Attraktion.

zurück zum Anfang von "EuroAmusement Professional 2-2016-Leseprobe"