< Seite 24
Seite 26 >

Seite 25

EuroAmusement Professional 1-2017-Leseprobe

Seite 25 EuroAmusement Professional 1-2017-LeseprobeMeetingPoint
und -fachhändlern (28 Prozent) sowie den Sauna- und SpaBetreibern (27 Prozent).
Für die Mitglieder der European Waterpark Association (EWA),
die sich in Stuttgart erfolgreich mit einer Sonderausstellung zum
Thema ,,inspired by nature" präsentierten, stellte die Verleihung
der EWA-Awards im Rahmen eines Standempfanges traditionell
ein besonderes Messehighlight dar: Der ,,Professional Award"
wurde 2016 an das EurothermenResort Bad Schallerbach verliehen, den ,,Marketing Award" erhielt das Tropical Islands (wir
berichteten bereits in EAP, Heft 6/2016).
Die nächste interbad-Fachmesse findet vom 23. bis 26. Oktober 2018 erneut in den Hallen der Messe Stuttgart statt.

The members of the European Waterpark Association (EWA)
presented themselves and their association with an impressive
special exhibition on the topic "inspired by nature". Once
again, the EWA celebrated the EWA Awards ceremony hosted
as part of an exhibition stand reception as one of the special
highlights at the 2016 interbad fair. The "Professional Award"
2016 was awarded to EurothermenResort Bad Schallerbach,
while the "Marketing Award" went to Tropical Islands (we
reported on this in EAP, Issue 6/2016).
The next interbad fair will take place from October 23rd to
26th, 2018 in Stuttgart again. In the following pages you can
find out more about the new products and services presented at
this year's interbad...

Erfahren Sie auf den folgenden Seiten mehr über die während
der 25. interbad-Fachmesse vorgestellten Produktneuheiten ...
(SH)

interbad 2016
Increasing digitalization is the leading issue in the
bathing complex industry...
Every two years the German Association for the Recreational
and Medicinal Bath Industry teams up with the Messe Stuttgart
convention center to organize the interbad international
trade fair for swimming pools, sauna and spas. According to
the organizers this year's interbad closed out with positive
exhibitors and attendance figures. Exhibition space in excess
of 35,000 square meters was home to a total of 437 exhibitors
(2014: 444) presenting their new products and services in three
convention halls. Visitors to interbad received information and
presentations on everything from digital cashier and admission
systems to new water slides, innovative concepts for sauna and
spa operations and more.
While interbad registered an increase in the international
character of those in attendance, overall attendance figures
were slightly down in comparison with the 2014 event. This
year's trade fair and associated bathing industry congress
welcomed more than 14,000 visitors (2014: 15,000). interbad
Managing Director Ulrich Kromer von Baerle was particularly
pleased about the fair's increasing internationality and what
this means for its future. interbad welcomed visitors from 72
countries (2014: 64). Like at the previous interbad fair in 2014,
the largest block of these foreign visitors (20 percent) came
from eastern Europe, while 37 percent of exhibitors came from
abroad.
Increasing digitalization among bathing operations and
wellness facilities proved to be a leading topic at this year's
interbad fair. The "creating atmospheres" forum first
premiered in 2014 also focused on this trend and presented
comprehensive software solutions from exhibitors in this
product sector. These solutions ranged from digital admissions
systems to intelligent locker technologies, tools for shortening
waiting times and integrated web shop solutions.

Public Value Award 2016
verliehen
Der von der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen e.V. (DGfdB)
seit 2010 ausgelobte ,,Public Value Award" würdigt eine möglichst
breite ,,gesellschaftliche Wertschöpfung", die ein öffentliches Bad
für das Gemeinwohl leisten kann. Damit setzt sich der Public Value Award ,,der rein betriebswirtschaftlichen Betrachtung entgegen,
auf die sich ein öffentliches Bad aufgrund der knappen finanziellen
Mittel in Städten und Gemeinden häufig reduziert sieht", heißt es
seitens der DGfdB. Mit dem Preis will die Vereinigung den prämierten
Bädern in ihrem lokalpolitischen Umfeld den Rücken stärken. Vierzig
Anlagen hatten sich 2016 beworben, sechs wurden prämiert.
Den 1. Preis erhielt die Schwimmhalle Inselpark im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg. Der 2. Preis ging an das Stadt-Bad Gotha. Der 3.
Preis wurde zweimal vergeben: an das Freizeitbad Atlantis in Dorsten
und an das Aquarella Hallenbad und Sauna in Buxtehude. Zudem erhielt das Johannisbad im sächsischen Zwickau eine Anerkennung. In
der Kategorie ,,Freibäder" vergab die Jury einen Preis an das Freibad
Hänigsen in der niedersächsischen Gemeinde Uetze.
Die Bewertung der Bäder erfolgte nach einer an der Universität St.
Gallen entwickelten ,,Scorecard" mit fünf Dimensionen. Jedes Bad
musste dazu diverse Fragen zu folgenden Themenkreisen beantworten: Fördert es die Gesundheit? Fördert es Genuss und Wohlbefinden?
Dient es der Gemeinschaft? Ist es umweltfreundlich ausgerichtet? Ist
es wirtschaftlich sinnvoll? (PP)

EuroAmusement Professional 1/2017

53

zurück zum Anfang von "EuroAmusement Professional 1-2017-Leseprobe"