< Seite 12
Seite 14 >

Seite 13

EuroAmusement Professional 2-2017-Leseprobe

Seite 13 EuroAmusement Professional 2-2017-LeseprobeParks
zubauen", so Parkeigentümer Mario
Müller. Dieses Jahr wird der Park mit
der ,,Gockeljagd" und dem ,,Waldexpress" gleich zwei neue Fahrattraktionen bieten, die beide in der Themenwelt
,,Bauernhof" untergebracht und von Metallbau Emmeln geliefert worden sind.
Etwa 2,3 Mio. EUR investiert der Park
in die Neuheiten, zu denen darüber hinaus auch ein Klettersteg und der ,,Piratenturm" gehören werden. Bei letzterem
handelt es sich um eine von Kinderland
Emsland gelieferte Kletteranlage aus
Holz, die sich in die Themenwelt ,,Abenteuerinsel" einfügt.
Das Ferienzentrum Schloss Dankern
konnte mit rd. 102.000 Tagesgästen ein
Besucherplus von mehr als zehn Prozent
vermelden. Noch in diesem Jahr wird
der Park mit einer für sein Portfolio eher
ungewöhnlichen neuen Attraktion aufwarten: Für insgesamt vier Mio. EUR
entsteht ein neuer großer mittelalterlicher Themenbereich, dessen Hauptattraktion eine Achterbahn für Kinder sein
wird. Dabei handelt es sich um einen
Tube Coaster von abc rides. Das Streckenlayout der Achterbahn wird durch
eine Kletter- und Spielburg (von Kinderland Emsland) ergänzt.
Das Rodel- und Freizeitparadies St.
Englmar im Bayerischen Wald (180.000

Besucher)
konnte ebenfalls eine
äußerst
positive
Bilanz ziehen, zu der
laut Parkinhaber Franz
Bindl insbesondere die Eröffnung der neuen Achterbahn
,,Da Voglwuide Sepp" im vergangenen Jahr geführt hat (vgl. EAP 6/2015
& 4/2016). Mit einer neuen Erlebnisgaststätte und dem ,,Kugel-Wald", einer Holzkugelbahn im Wald, will der
Betreiber seine Besucher in diesem Jahr
erfreuen. Über eine sehr gute Saison
konnte sich auch der Freizeitpark
Traumland auf der Schwäbischen Alb
freuen, der mit 170.000 Besuchern ein
tolles Ergebnis einfahren konnte.
Neben dem Skara Sommarland im
schwedischen Axvall (rd. 253.500 Besucher), das seine Gästezahlen nach einer
relativ schwierigen Saison im Jahr 2015
dank mehrerer Investitionsmaßnahmen
nun wieder maßgeblich steigern konnte (um mehr als zehn Prozent), konnte
sich auch der auf Stockholms Halbinsel
Djurgården gelegene Vergnügungspark
Gröna Lund mit rd. 1,57 Mio. Besuchern über einen starken Anstieg freuen.
Mit ,,IKAROS" bietet Gröna Lund seinen Gästen ab April diesen Jahres eine
spektakuläre Freifall-Attraktion (von
Intamin), in die ein Investitionsvolu-

Eine der
Neuheiten im
Parc du Petit Prince
wird der Flume Ride
,,Atlantique Sud" sein.

men von 70 Mio. SEK (ca. 7,4 Mio.
EUR) fließt. Beide Parks gehören zur
Betreibergruppe Parks & Resorts Scandinavia.
Mit über drei Mio. Gästen verzeichneten
auch die Karls Erlebnisdörfer laut Geschäftsführer Jörg Vogt einen starken Anstieg im Besucheraufkommen, das nicht
zuletzt auf die im letzten Jahr erfolgte Eröffnung des mittlerweile fünften Standorts ­ in Koserow auf der Insel Usedom
­ zurückzuführen sei.

Insgesamt 1,2 Mio. Besucher kamen im
vergangenen Jahr in die brandenburgische Urlaubswelt Tropical Islands, womit
die Anlage laut eigenen Angaben einen
starken Zuwachs verzeichnen konnte.
Gezieltes Marketing und
die Eröffnung des neuen
Leolandia, Italien
Außenbereichs
,,Amazonia" (vgl. EAP 4/16) haben
zu diesem Ergebnis geführt.
Insgesamt rd. 20 Mio. EUR
sollen 2017 in den Ausbau
der Übernachtungsangebote und diverse Verschönerungsmaßnahmen innerhalb
der Tropenhalle fließen.
Über stark gestiegene Besucherzahlen freut sich
auch Benedikt Graf Bentzel
vom Erlebnispark Schloss
Thurn, der diese Entwicklung zum einen auf den im
letzten Jahr eingeweihten
VR-Coaster, zum anderen
auf das neue FledermausZentrum sowie eine stabile
Wetterlage in den Ferienzeiten zurückführt. Für 2017
erwartet das Parkmanagement eine weitere positive
EuroAmusement Professional 2/2017

13

zurück zum Anfang von "EuroAmusement Professional 2-2017-Leseprobe"