< Seite 14
Seite 16 >

Seite 15

EuroAmusement Professional 2-2017-Leseprobe

Seite 15 EuroAmusement Professional 2-2017-LeseprobeParks

Der neue Themenbereich in Schloss Dankern
verspricht Besonderes: In der Visualisierung ist
die Komplexität des neuen Mittelalter-Bereiches
mit Coaster sowie Kletter- und Spielburg bereits
erkennbar.

Geschäftsführer Henrik Pott in diesem
Jahr in den Familienpark. Gleichzeitig betont er gegenüber EAP: ,,Es kommt nicht
darauf an, ob im Park nun ein Karussell
mehr oder weniger steht ... heutzutage
kann man beim Kunden am allerbesten
mit Servicequalität punkten", so Pott.

den aktuellen Trend der Trampolinparks
setzen. Die Eröffnung ist für den Winter
2017 vorgesehen. Für weitere Attraktivierungsmaßnahmen in Infrastruktur,
Gastronomie und andere Projekte, die die
Gästezufriedenheit erhöhen sollen, gibt
der Park insgesamt eine Mio. EUR aus.

Auch das Fort Fun Abenteuerland reiht
sich an dieser Stelle ein: Als Grund für
einen Zuwachs von sechs Prozent sieht
das Parkmanagement vor allem die im
Frühjahr 2016 eröffnete Indoor-Erlebniswelt ,,Fort Fun L.A.B.S." (vgl. EAP
3/2016), die nun erstmals auch den ganzen Winter über für die Gäste zur Verfügung stand. ,,[...] das Feedback und
die Anfragen unserer Gäste haben uns
gezeigt, dass der Wunsch nach einer
Winteröffnung unserer L.A.B.S. durchaus besteht und für das Fort Fun bietet
sich hier eine Chance, den Geschäftsbereich auszuweiten und unsere ganze Infrastruktur noch effizienter zu nutzen",
so Geschäftsführer Andreas Sievering.
Auf dem Weg zum Ganzjahresbetrieb
wird der Park sein Indoor-Angebot
noch in diesem Jahr weiter ausbauen ­
und mit einer neuen ,,Jump Arena" auf

Auch der Steinwasen Park in Oberried
vermeldet eine Steigerung seiner Besucherzahlen. Neben weiteren Bauvorhaben, die sich aktuell noch in der Planung
befinden, hat der Familienpark mit ,,Luxis Kinderland" einen großen IndoorSpielplatz geschaffen, der die Kinder ab
Ostern zum Spielen und Toben einlädt.
Ausgestattet wurde der mit dem Thema
,,Bauernhof" versehene neue Hallenspielplatz von ELI Play, die zugehörige
Bumpercar-Anlage stammt von der Firma MWK Rides.

Leichte Zuwächse überwiegen
Der Allgäu Skyline Park im bayrischen
Bad Wörishofen kann mit leicht gestiegenen Besucherzahlen (418.000 Gäste) auf
eine erfolgreiche Saison zurückblicken.

Für diese Saison, die am 1. April beginnt,
hat Parkinhaber Joachim Löwenthal die
größte Erweiterung seit Bestehen des
Freizeitparks angekündigt: Gleich sieben
neue Attraktionen werden 2017 Einzug
halten, die ein Gesamtinvestitionsvolumen von sechs Mio. EUR umfassen. Mit
dem ,,Sky Dragster", einem neuartigen
Motorrad-Coaster von Maurer Rides, bei
dem die Fahrgäste die Geschwindigkeit
selbst steuern können (vgl. EAP 6/2016),
entsteht das Highlight eines neu geschaffenen, drei Hektar großen Themenbereichs. Nach einem Make-Over wird die
,,größte transportable Wasserbahn der
Welt" 2017 im Allgäu Skyline Park in
neuem Glanz erstrahlen. Im bestehenden
Parkareal werden diverse Verschönerungsarbeiten durchgeführt. Und das Gesamtangebot soll um fünf weitere Fahrgeschäfte in den Kategorien Familienspaß
und Adrenalin erweitert werden. Hierzu
zählen ein 30 Meter hoher ,,Mega Dance"
und ,,Gravity", ein kompakter Spinning
Coaster, beide von SBF.
Nachdem der Bayern-Park in Reisbach
­ der sich mit ca. 390.000 Besuchern
ebenfalls über einen leichten Anstieg im
vergangenen Jahr freuen konnte ­,
seinen Gästen mit ,,Duell der Adler" ein echtes Flugabenteuer bescherte, setzt der Familienpark in
diesem Jahr auf das Element Wasser. Natürlich nicht in Form von
Regentagen ... vielmehr überrascht er seine Besucher zur kommenden Saison mit einem neuen
Wasserspielplatz. Dazu wird es
außerdem zwei neue Kinderspielplatzgeräte (von Eibe) geben. In
all seine Neuerungen investiert
der Park ca. 1,5 Mio. EUR.
Seine im letzten Jahr eröffnete L.A.B.S.Indoorwelt wird das Fort Fun Abenteuerland im Winter 2017 um eine neue Jump
Arena ergänzen.
EuroAmusement Professional 2/2017

15

zurück zum Anfang von "EuroAmusement Professional 2-2017-Leseprobe"