< Seite 29
Seite 31 >

Seite 30

EuroAmusement Professional 3-2017-Leseprobe

Seite 30 EuroAmusement Professional 3-2017-LeseprobeFoto: GaleForce im Playland's Castaway Cove

BusinessReport

In der Kürze
liegt die Würze?
Kompakte Coaster-Layouts liegen im Trend
So lange es Achterbahnen gibt, kommen
auch kompakte Coaster-Layouts vor.
Ihre Historie reicht aus deren Frühzeit
(genannt seien hier z.B. die so genannten Switchback Railways vom Ende
des 19. Jahrhunderts) über eine Vielzahl weiterer kompakter Modelle bis in
die Gegenwart. Ihre Vorteile liegen auf
der Hand: Sie sind eindrucksvoll und
öffentlichkeitswirksam, aber trotzdem
platzsparend und meist günstiger in ihrer
Planung, Anschaffung, im Betrieb und in
der Instandhaltung als ausgedehntere Alternativen. Ganz besonders trifft dies bei
standardisierten Layouts zu. Auch ein
Rückbau bzw. Transfer an einen anderen
Standort lässt sich bei Bedarf deutlich
flexibler bewerkstelligen. Doch selbstverständlich unterliegen auch die Kompakten den Gesetzen des Fortschritts:
Viele Bahnen und Konzepte haben sich
erst gar nicht am Markt durchsetzen
können, sind nicht mehr zeitgemäß oder
68 EuroAmusement Professional 3/2017

aufgrund ihres Alters bzw. nicht mehr
verfügbarer Ersatzteile seit Jahren nicht
mehr im Betrieb.

Dinge ändern sich ­ und
Coaster auch
Die Evolution im Bereich kompakter
Achterbahnen ist in den letzten Jahren
immer weiter vorangeschritten. Fahrelemente und -erlebnisse größerer Bahnen sind inzwischen auch für kompakte
Coaster verfügbar, was ihnen mehr Beachtung und größere Verbreitung verschafft. Grund genug für einen näheren
Blick auf die neuesten Trends in Sachen
Layout.
Typische Eigenschaften der im Folgenden betrachteten kompakten Bahnen
sind eine nur sehr schmale Grundfläche
und eine Höhe, die ihre geringe Breite

um ein Vielfaches übersteigt ­ die nachfolgend aufgeführten Beispiele sprechen dabei für sich selbst. Meist verfügen diese Bahnen über nur einen Zug
mit wenigen Plätzen, um die steilen oder
sogar vertikalen Lifte bzw. Auffahrten
zu überwinden. Dies gilt z.B. für die 150
Meter langen SkyLoops von Maurer, die
bei einer Grundfläche von nur 60 mal 15
Metern nach dem Vertikallift bis auf 46
Meter Schienenhöhe kopfüber durch eine
der höchsten Inversionen der Welt führen,
bevor die X-Car-Wagen dann abwärts
durch die Station schießen. Der Prototyp
der inzwischen neun weltweit existierenden XT 150-Modelle war ,,Sky Wheel"
im Allgäu Skyline Park (2004). Weitere
Verbreitung fand dieser Achterbahntyp
allerdings erst ab 2011 mit sieben Installationen ­ die meisten davon in Asien,
aber auch im finnischen Linnanmäki.
Einen vertikalen Lift, individuelle Züge
und Überschläge in luftiger Höhe bieten
auch die ca. 310 Meter langen und 37
Meter hohen 4D-Free-Spin-Modelle, die
seit 2015 von S&S-Sansei Technologies
angeboten werden. Das schmale Design
wird insbesondere im Vergleich mit den
imposanten 4th Dimension-Coastern wie
,,X2" (Arrow), ,,Eejanaika" und ,,Dinoconda" (beide S&S) augenfällig, die alle
über eine Höhe von mehr als 65 Metern
und eine Streckenlänge von jeweils über
1.000 Meter verfügen. Dagegen kommt
die kompakte Variante der 4D-FreeSpin-Modelle mit einer sehr geringen
Grundfläche aus, da ihre Schienen ­ die
im Übrigen von Rocky Mountain Construction (RMC) stammen und eine größere Version des I-Box-Tracks darstellen
­ wie die einer Murmelbahn auf mehreren Ebenen übereinander verlaufen.
Hierbei macht sich S&S die mit Arrow
Dynamics übernommene 4D-Technologie zu Nutze und kombiniert diese mit
dem kompakten Design der eigenen
,,Screaming Squirrel"-Modelle. 4DFree-Spins fanden bisher vor allem bei
Six Flags einen Abnehmer gleich mehrerer Exemplare, von denen mit ,,Batman:
The Ride" in Six Flags Fiesta Texas
(2015) bzw. ,,Joker" in Six Flags Great
Adventure (2016) die ersten bereits Einzug in die Freizeitparkwelt hielten. Seit
März dieses Jahres ist mit ,,Arashi" ein
weiterer 4D-Free-Spin im japanischen
Nagashima Spa Land in Betrieb, drei
weitere ,,Joker" sind noch 2017 für andere Six Flags-Parks eingeplant.

zurück zum Anfang von "EuroAmusement Professional 3-2017-Leseprobe"