< Seite 57
Seite 59 >

Seite 58

EuroAmusement Professional 4-2017

Seite 58 EuroAmusement Professional 4-2017Advertorial

Landmarken
Spektakuläre Rutschentürme
der Firma Künstlerische
Holzgestaltung Bergmann GmbH

Es sollte eine Bildungsreise werden. Südfrankreich, der
Papstpalast in Avignon, die Burg von Carcassonne, Pont du
Gard ­ das alte römische Aquädukt ... Aber es kam anders.
,,Ein Schwimmbad! Ein Schwimmbad ­ da will ich hin!",
brüllte es schräg hinter mir und der ausgestreckte Arm meiner Enkelin fuchtelte aufgeregt vor meiner Nase herum.
,,Also, ich seh' hier kein Schwimmbad ..." ­ ein untauglicher Versuch meiner fahrzeugführenden Tochter, ihr Kind
von einer Planänderung abzubringen.
,,Da drüben ­ siehst du nicht den bunten Turm? Das ist doch
eine Wasserrutsche!" Und in der Tat. Dieser Turm war nicht
zu übersehen. Leuchtend bunt stand er da wie ein Leuchtfeuer in der Landschaft und lockte schon von Weitem mit seinen
quietschgelben Wasserrutschententakeln.
,,Aber willst du denn nicht das Palais des Papstes sehen? Im
vierzehnten und fünfzehnten Jahrhundert residierten hier
sieben Päpste und fünf Gegenpäpste. Die Anlage trägt das
Europäische Kulturerbe-Siegel ..."
,,Opa! Ich will baden gehen!"
Und so kam es dann auch. Natürlich. Der lockende Rutschenturm gehörte zu einer der in ganz Frankreich zu
58 EuroAmusement Professional 4/2017

findenden Anlagen von Capfun. Die Firma betreibt dutzende
Campingplätze, die sich zu veritablen Freizeiteinrichtungen
entwickelt haben ­ mit Spaßbädern, Spielanlagen und Übernachtungsangeboten auch für Nichtcamper.
Letzteres weiß ich, weil wir beschlossen hatten, den eingeschobenen Badeaufenthalt auf Wunsch einer einzelnen
achtjährigen Dame zu verlängern und die Weiterreise um
einen Tag zu verschieben.
Interessanterweise entdeckte ich bei eingehender Untersuchung des Rutschenturms ein kleines Firmenschild des
Herstellers: Künstlerische Holzgestaltung Bergmann ­ sieh
mal einer an! Die Bergmänner kannte ich doch schon. Ihre
originellen Holzobjekte hatten uns schon in Möbelhäuser,
Zoos und Freizeitparks gelockt.
Nun konnte ich nur inständig hoffen, dass es in der Gegend
nicht noch mehr dieser bildungsurlaubverderbenden Objekte
geben würde. Um es kurz zu machen ­ meine Hoffnung wurde enttäuscht, denn es war nicht der letzte Rutschenturm, der
uns von der Strecke holte.
Den Pont du Gard und den Papstpalast haben wir am Ende
aber doch noch gesehen. Und mit der Aussicht auf das nächste Spaßbad, hat das sogar meine Enkelin über sich ergehen
lassen.

zurück zum Anfang von "EuroAmusement Professional 4-2017"