< Seite 60
Seite 62 >

Seite 61

EuroAmusement Professional 4-2017

Seite 61 EuroAmusement Professional 4-2017IndoorParks
Neben den Fahrgeschäften und digitalen Attraktionen sind auch körperlich
fordernde Aktivitäten in der Comics Station zu finden.

alles gemeinsam mit
Im ,,Die Schlümpfe"-Darkride
den Kindern erleben",
begleiten die Besucher die
so Hubrechtsen. Mit
kleinen blauen Wesen auf
mehr als 60 Attraktieine Reise in den Wald. Mit
onen und Aktivitäten
einem ,,Magic Wand" lösen
sie verschiedene Effekte auf
wirbt der Park in Antder Leinwand aus.
werpen, der sich über
vier Etagen und eine
Gesamtfläche von über 6.000 Quadrat- Zu den sehr liebevoll gestalteten Atmetern erstreckt. Gleichzeitig betont traktionen des Parks gehört u.a. der von
CEO Wim Hubrechtsen, dass es sich bei Gosetto gelieferte interaktive Darkride,
dem Indoor-Park in erster Linie um ei- der die Gäste in die Welt der berühmten
nen Themen- und Erlebnispark, weniger Schlümpfe eintauchen lässt. Auf ihrer
um einen Freizeitpark handelt. Eine rea- Mission durchfahren die Besucher eilistische Einschätzung, ist das Angebot nen Wald, in dem sie den kleinen blauan tatsächlichen Freizeitparkattraktio- en Wesen zur Hilfe kommen und dabei
nen doch eher gering. Nichtsdestotrotz Teil des Abenteuers werden. Die im
geben die Betreiber eine maximale Ver- Baumstamm-Design gestalteten Wagen
weildauer der Gäste von vier bis fünf sind mit jeweils vier Sitzplätzen ausgeStunden an. Pro Jahr rechnen sie künftig stattet, die nebeneinander angeordnet
mit etwa 220.000 Besuchern.
sind. So hat jeder Fahrgast freie Sicht
auf die Leinwände, an denen die Wagen
vorbeifahren. In der Hand hält jeder PasDie Schlümpfe,
sagier ­ passend zur Story ­ einen ,,Magic Wand" in Form eines Zweiges, mit
Lucky Luke & Co.
dem er verschiedene Effekte auslöst und
Zu den Highlights unter den Attraktio- so aktiv das Geschehen auf den Projektinen zählen drei Edelstahlrutschen, die onswänden beeinflussen kann. Die intervon der Firma Atlantics geliefert wurden aktive Technologie, die hier zum Einsatz
und sich durch das Gebäude vom obers- kommt, wurde von Alterface Projects
ten Level in die unterste Etage ziehen. geliefert. Sie kommt kabellos und ohne
Eine der drei Rutschen, die ,,Mega Twis- Elektronik aus.
ter" heißt, startet aus einer Höhe von ca.
22,5 Metern. Eine weitere Spiralrutsche In einer Art moderner ,,Shooting Gallebefördert die Gäste von der mittleren ry" sind die Besucher dazu aufgerufen,
Etage aus nach unten. Die kürzeste Rut- wie Lucky Luke schneller als sein eigesche hat eine gerade Streckenführung ner Schatten zu schießen. Dazu nehmen
und ist für kleinere Gäste mit etwas we- die Gäste zunächst auf einer ,,Holzkiste"
niger Mut geeignet. Insgesamt seien die Platz, um anschließend mit ihrem Revoldrei Rutschen sehr beliebt bei Jung und ver auf die Leinwand-Schurken zu feuAlt, verrät der Betreiber.
ern. Bei dem interaktiven Schießsystem

handelt es sich um die ,,Salto!"-Show
Control-Lösung von Alterface. Um den
Besuchern mit nur einer Leinwand eine
abwechslungsreiche Kulisse zu bieten,
werden als Übergang zur nächsten Szene ­ ähnlich wie ein Vorhang ­ animierte
Holzpaneele eingeblendet, die kurz die
Sicht verdecken und diese dann wieder
freigeben. Gewonnen hat, wer die meisten Treffer landen konnte, die natürlich
auf einem Scoreboard angezeigt werden.
Zu den weiteren ,,größeren" Attraktionen gehört auch ein zehn Meter hoher
Freifallturm (Moser's Rides), der den
Gästen einen Einblick in den Alltag der
Kiekeboes gewährt. Etage um Etage
steigt die Gondel mit Blick in das Haus
der Comic-Familie hinauf, mit entsprechendem Überraschungsmoment am
Ende des Aufstiegs.
Im ,,Comics Theater", ein mit 150 Sitzplätzen ausgestattetes 4D-Kino, läuft ein
von nWave gelieferter Red Star-Simulationsfilm, der an das Lucky Luke-Thema angepasst wurde. Die Spezialeffekte
in diesem Raum wurden von der belgischen Firma FX3 geliefert. Auch beliebt
bei den Gästen ist das Funhouse (von
Gosetto), in dem allerlei für diese Art
von Attraktion typische Verrücktheiten
EuroAmusement Professional 4/2017

61

zurück zum Anfang von "EuroAmusement Professional 4-2017"