< Seite 18
Seite 20 >

Seite 19

EuroAmusement Professional 4-2017

Seite 19 EuroAmusement Professional 4-2017tern hier. Es gibt sogar noch ein Foto von mir auf dem Rücken
eines der damals über 800 Ponys. An die heimelige Atmosphäre
im Kreise meiner Familie kann ich mich gut erinnern.
EAP: Hohe Investitionen haben Sie in den letzten Jahren auch
in Ihr Übernachtungsangebot getätigt. Wie stellt sich die Situation in diesem Bereich im Detail aktuell dar?
WD: Was meiner Meinung nach noch viel zu wenig bekannt
ist, ist, dass wir über 4.000 Gästen gleichzeitig unterschiedliche
Übernachtungsmöglichkeiten bieten. Diese teilen sich auf mehr
als 850 Einheiten auf, darunter 623 Ferienhäuser verschiedener
Art, inklusive 168 Wigwam-Bungalowzelten sowie 230 Campingmöglichkeiten für Besucherzelte oder Wohnwagen. Hier
haben wir seit meinem Antritt ca. drei Mio. Euro in Renovierungsarbeiten investiert. In diesem Jahr haben wir das Angebot in unserem neuen elf Hektar großen Raccoon Village um
63 Bungalows für jeweils bis zu sechs Personen erweitert, das
bis zum Herbst auf dann insgesamt 91 Raccoon Lodges steigen
wird. Zusammen mit weiteren Verbesserungen der Infrastruktur
ergibt sich allein hierfür ein Investitionsvolumen von weiteren
ca. neun Mio. Euro. Dafür werden wir nach der Saison 2017 unsere 61 ältesten Ferienhäuser entfernen und für den Park einen
neuen ansprechenderen Eingangsbereich mit Kassenhäuschen
und Drehkreuzen errichten. Die dadurch gewonnene, mehrere
Hektar große Fläche im vorderen Parkbereich unterhalb der
Main Street wird uns danach mittelfristig zur Erweiterung des
Freizeitparks zur Verfügung stehen, der nach wie vor unser
wichtigster Wachstumsmotor bleiben wird.
EAP: Slagharen liegt nur wenige Kilometer von der deutschen
Grenze entfernt. Wie wichtig ist der deutsche Markt für Ihren
Park?
WD: Inzwischen kommen rund dreißig Prozent unserer über
eine Mio. Gäste aus Deutschland. Dass ich selbst von meinem
niederländischen Wohnort nach Slagharen länger unterwegs bin
als damals zum Movie Park Germany, sagt eigentlich schon alles über die Nähe zum deutschen Markt aus. So ist Deutschland
nach den Niederlanden unser wichtigster Markt, in dem wir unsere Marketing- und Vertriebsaktivitäten u.a. durch einen eigenen Account Manager weiter intensivieren werden.
EAP: Vielen Dank für das informative Gespräch.
Das Interview führte Volker Kukuk.

Interview:
Wouter Dekkers, Managing Director
of Themepark & Resort Slagharen
On April 13th, 2017 Holland's Themepark & Resort
Slagharen opened its new "Gold Rush" rollercoaster from
Gerstlauer Amusement Rides: the first triple-launch coaster
in the Netherlands. At EAP we took this opportunity to speak
with Slagharen's Managing Director Wouter Dekkers about
his park's new signature ride.

zurück zum Anfang von "EuroAmusement Professional 4-2017"