< Seite 28
Seite 30 >

Seite 29

EuroAmusement Professional 6-2017-Leseprobe

Seite 29 EuroAmusement Professional 6-2017-LeseprobeWaterParks
Allgegenwärtig sind die ,,Waturi", um
welche sich die gesamte Storyline dreht.
Dieses fiktive Volk aus dem Pazifik soll
sich vor langer Zeit in seinen Kanus auf
den Weg gemacht haben, um ein neues
Zuhause zu suchen. Die Legende besagt,
dass die Waturi dazu einen Gold beflossten Fisch namens Kunuku finden sollen,
der sie in die neue Heimat führen würde.
Nach langer Suche wurden sie fündig
und Kunuku geleitete sie zur Volcano
Bay ­ weithin sichtbar schon aus der
Ferne der namengebende Vulkan ... Dort
ließen sich die Waturi nieder, mussten
allerdings dem Zorn des Gottes Krakatau trotzen ­ so die Story.
Ständiger Begleiter eines
jeden Volcano-Bay-Besuchers ist das interaktive
Armband namens ,,TapuTapu". Dieses an eine Smartwatch erinnernde Bracelet
dient primär dazu, sich in
den virtuellen Warteschlangen der Rutschattraktionen
einen Platz zu sichern. Universal verfolgt mit diesem
Warteschlangen-Reservierungssystem das klare Ziel,
die gefühlte Wartezeit auf ein Minimum
zu reduzieren, da niemand gern in der
Schlange steht. Stattdessen registriert
man sein Armband an der gewünschten Attraktion und bekommt ein Zeitfenster zum Zurückkehren zugewiesen.
Vergleichbar den Fast Pass-Systemen in
Themenparks kann die Wartezeit also
sinnvoll genutzt werden ­ beispielsweise im Wellenbecken oder auf dem
Lazy River. Zur gebuchten Zeit gibt das
Armband ein Erinnerungssignal und
der Gast kann sich in Richtung Rutschbahn begeben. Wie bei allen Fast PassSystemen ist es auch hier nicht möglich,
sich an mehreren Rutschen gleichzeitig
anzumelden ­ während der virtuellen
Wartezeit kann also keine andere Rutsche genutzt werden.
Gleichzeitig dient TapuTapu auch zum
bargeldlosen Bezahlen in der gesamten Anlage, beispielsweise im Souvenirshop oder in den Restaurants. Dazu
muss der Gast vorher per App eine
gültige Kreditkarte hinterlegen, die als
Zahlungsmittel mit dem betreffenden
Armband verbunden wird. Und TapuTapu kann noch mehr: Mithilfe des Armbandes können die Gäste verschiedene

Polynesian Style:
Der neue Park wurde bis
ins kleinste Detail
liebevoll thematisiert.

interaktive Effekte im Park auslösen
(TapTuPlay). Wer sich darauf freut, sein
TapuTapu als Souvenir mit nach Hause
zu nehmen, wird allerdings enttäuscht:
Das Armband muss beim Verlassen des
Parks wieder abgegeben werden.

Die Themenbereiche
und Attraktionen
Der Park wurde in vier Themenbereiche
unterteilt, die allesamt Bezug auf die
Kultur der Inseln Polynesiens nehmen.
Das erste Areal trägt den Namen ,,Wave
Village". Hier findet man, wie der Name
schon vermuten lässt, das riesige Wellenbecken von Volcano Bay. ,,Waturi
Beach" heißt dieser von einem großen
Sandstrand umgebene Wave Pool, in welchen sich riesige Wasserfälle ergießen.
Direkt dahinter befindet sich ,,The Volcano", der zweite und gleichzeitig auffälligste Themenbereich. Mittelpunkt des
Bereichs und eigentlich auch des ganzen
Parks ist der über 60 Meter hohe Vulkan
Krakatau, welcher sich majestätisch hinter dem Wellenbecken erhebt. Reißende
Wasserfälle stürzen sich die naturgetreu

nachgebildeten Felsformationen hinab.
Zu bestimmten Zeiten werden sogar
mithilfe von Wasser- und Lichteffekten
realistisch wirkende Ausbrüche des Feuer speienden Berges simuliert.
Die Hauptattraktionen im Volcano Bay
dürften die zahlreichen Wasserrutschen
sein. Obwohl sich der Hersteller mit
keinem Wort über eine Beteiligung am
Projekt Volcano Bay äußerte, ist jedem
Kenner der Branche klar, dass diese
Rutschbahnen von ProSlide umgesetzt
wurden. Im Inneren des Vulkans verbergen sich die wohl intensivsten Rides
des Parks. Eine der beliebtesten Attraktionen ist der ,,Krakatau Aqua Coaster",
der sich um und durch den imposanten
Vulkan windet. Dieser Water Coaster ist
eine in Florida bisher einzigartige Rutsche vom Typ HydroMagnetic Rocket,
der einen linearen Induktionsantrieb
(LIM) für kraftvolle Beschleunigungen
nutzt. In Booten, die an Kanus erinnern,
können bis zu vier Personen gleichzeitig
rutschen, und zwar nicht nur abwärts,
sondern wie im Master Blaster üblich
auch bergauf. Freizeitpark-Fans sind
offenbar so begeistert vom Krakatau
Aqua Coaster, dass sie ihn im Sommer
EuroAmusement Professional 6/2017

55

zurück zum Anfang von "EuroAmusement Professional 6-2017-Leseprobe"