< Seite 13
Seite 15 >

Seite 14

EuroAmusement Professional 3-2018-Leseprobe

Seite 14 EuroAmusement Professional 3-2018-LeseprobeParks
Der Fahrverlauf des Icon
führt auch unter dem Big
One-Coaster hindurch.

ICON ­ Das Abbild des Neuen
Blackpool Pleasure Beach eröffnet Multi Launch
Coaster
,,Es ist wahrhaftig der
schönste Rollercoaster, den
ich jemals gesehen habe. Und
es wird unglaublich aufregend", schwärmt Blackpool
Pleasure Beach-Geschäftsführerin Amanda Thompson
von der größten Investition in
der über 120-jährigen Parkgeschichte. 24 lange Jahre ließen
sie und ihre Familie die Besucher von Blackpool Pleasure
Beach (BPB) warten, doch
noch diesen Monat soll deren
Geduld nun endlich belohnt werden (s.
EAP-News v. 20.04.2018). Denn mit
dem Multi Launch Coaster ,,ICON" von
Mack Rides hält nach fast einem Vierteljahrhundert wieder eine fabrikneue Achterbahn Einzug in den beliebten Freizeitpark an der englischen Westküste.
Seit seiner Eröffnung 1896 beheimatete
BPB sage und schreibe zwanzig unterschiedliche Achterbahnen, von denen
nach dem Abriss der historischen hölzernen ,,Wild Mouse" von 1958 im Jahr
2017 und der Installation von Icon nun
noch zehn Exemplare im Park vorhanden sind. Bei so vielen Coastern auf
einer Fläche von nur 17 Hektar war es
auch diesmal unumgänglich, auf eine individuelle Gestaltung und damit auf ein
Custom Layout zurückzugreifen. ,,Die
Fertigstellung der Icon-Strecke war keine leichte Aufgabe, da sie sich 15 Mal
mit anderen Attraktionen trifft", berich20 EuroAmusement Professional 3/2018

Icon ­ Trau dich zu fahren!
Schon im Logo werden die Gäste zu einem ,,Ritt"
auf dem Multilaunch Coaster animiert.

tet Amandas Bruder Nick Thompson,
zweiter Geschäftsführer des Parks. 15
Interaktionen mit fünf Attraktionen in
der unmittelbaren Umgebung des Icon,
die da wären: der ,,Pleasure Beach Express" und ,,Grand Prix" sowie die drei
Coaster ,,The Big One" (die einst höchste, schnellste und steilste Achterbahn
der Welt), die ebenfalls von Arrow Dynamics stammende Pferde-Achterbahn
,,Steeplechase" aus dem Jahr 1977 und
die 95 Jahre alte Holzachterbahn ,,Big
Dipper".
Der per LSM angetriebene Icon als bisher einziger Double Launch Coaster in
UK ist in jedem Fall der modernste im
ganzen Park. Mit einem Katapultstart
beschleunigt der Zug zu Beginn der
1.143 Meter langen Strecke innerhalb

von zwei Sekunden auf bis zu 80 km/h
und überfliegt damit den Top Hat. Nach
der Abfahrt unter den Lifthill von The
Big One hindurch führt die insgesamt
sehr umschwung- und kurvenreiche
Fahrt in eine große Helix, einige Banked
Turns und eine Zero-G-Roll als erste
Inversion. Nach dem zweiten LSM-Abschuss auf die Höchstgeschwindigkeit
von ca. 86 km/h geht es weiter in die
zweite Inversion in Form eines Twisted
Immelmann Loops, der mit 27 Metern
den höchsten Punkt des Schienenlayouts
darstellt. Im weiteren Verlauf des zweiten Streckenabschnittes gelangt man u.a.
durch eine Vielzahl geneigter Kurven
und Umschwünge, Airtime-Momente,
Near Miss-Effekte sowie einer weiteren Helix und der Schlussbremse letztlich wieder zurück in die Station. Dabei
sorgen die drei für Launch Coaster von
Mack Rides typischen Züge (hier mit jeweils vier Wagen mit je zwei Reihen und
je zwei Plätzen, also insgesamt bis zu 16
Personen pro Zug) mit Schoßbügeln und
ohne Schulterhalterungen für ein freies
Fahrgefühl und höchste Sicherheit gemäß DIN-EN 13814.
Hinter dem, was sich hier in wenigen
Worten nur theoretisch beschreiben
lässt, verbirgt sich mit gut 160 Sekunden
das ­ an der Fahrtzeit gemessen ­ längste
Launch Coaster-Erlebnis des deutschen
Herstellers. Damit übertrifft Icon in dieser Hinsicht sogar ,,Helix" in Liseberg
und die bald weltweit sechs vorhandenen Bahnen nach dem Vorbild des ,,blue
fire Megacoasters" im Europa-Park.
Mehr über die Entstehung des Projektes,
seinen Verlauf und die seit Generationen
enge Verbindung zwischen den beiden
Eigner-Familien Thompson (BPB) und
Mack (Europa-Park & Mack Rides)
hatten wir bereits in der Projektierungsphase aufgegriffen (EAP 2/2017).
,,Die Strecke besteht aus hunderten von
Tonnen erstklassigem Stahl, die aus
Deutschland transportiert wurden und
mit modernsten technischen Verfahren
für ein sanfteres, schnelleres und aufregenderes Fahrerlebnis sorgen als jemals
zuvor", erklärt Amanda Thompson voller Begeisterung über die Qualität der
Bahn.

zurück zum Anfang von "EuroAmusement Professional 3-2018-Leseprobe"