< Seite 45
Seite 47 >

Seite 46

EuroAmusement Professional 4-2018-Leseprobe

Seite 46 EuroAmusement Professional 4-2018-LeseprobeKickoff zur AAE 2018 (v.l.n.r.): Hong Kongs Entwicklungsminister Michael Wong mit Greg Hale, Amanda Thompson, Andreas Andersen, Hal McEvoy, David
Rosenberg, Hank Salemi und June Ko von der IAAPA.

Short Take:

AAE 2018 in Hong Kong
Um sich über Trends zu informieren,
Inspirationen zu sammeln und sich mit
Branchenkollegen auszutauschen, kamen
anlässlich der Asian Attractions Expo
(AAE) vom 6. bis 8. Juni 2018 die Freizeitprofessionals aus dem Asien-PazifikRaum im Hong Kong Convention and
Exhibition Centre zusammen. Nachdem
die von der IAAPA ausgerichtete Messe
zuletzt 2015 in Hong Kong ­ seinerzeit
mit insgesamt 8.500 Teilnehmern ­ stattgefunden und im letzten Jahr in Singapur
bereits rückläufige Besucherzahlen zu
vermelden hatte (2017: 7.500 Teilnehmer), waren die Erwartungen in diesem
Jahr entsprechend groß. Laut den offiziellen Angaben der IAAPA erfuhr die Veranstaltung (Nettoausstellungsfläche: 10.224
Quadratmeter) mit 9.100 registrierten
Teilnehmern, darunter 6.500 sogenannten Käufern (2017: 5.100 Käufer), sowie
insgesamt 393 teilnehmenden Firmen
(2017: 375) diesmal durchweg positive
Zuwachsraten.
Dem gegenüber stehen jedoch die subjektiven Eindrücke der ausstellenden Unternehmen, deren Vertreter in diesem Jahr
das Besucheraufkommen mehrheitlich
kritisch kommentierten. Als mögliche
Ursache für das Ausbleiben überfüllter
Messegänge sahen viele die Unwetterwarnungen, die für die Messewoche aufgrund eines Tropensturms in der Region
für Hong Kong herausgegeben worden
waren und die letztlich wohl tatsächlich
zu Flugstreichungen führten. Auch die
Tatsache, dass Festlandchinesen für die
Einreise in die Sonderverwaltungszone nach wie vor ein Visum beantragen
müssen, könnte ein Grund für einen geringeren Besucherandrang aus China
108 EuroAmusement Professional 4/2018

gewesen sein. Zumindest für die sonst
so zahlreich erscheinenden chinesischen
Fachbesucher wird diese Hürde im kommenden Jahr wegfallen, wenn die AAE
erneut in Shanghai stattfindet.
Mit jährlich mehr als 450 Mio. Besuchern in den Freizeitattraktionen sei
der asiatisch-pazifische Raum nach wie
vor der dynamischste und am stärksten
frequentierte innerhalb der Freizeitwirtschaft weltweit, so IAAPA-Chairman
Andreas Andersen während der Opening
Ceremony. Zu den Eröffnungsfeierlichkeiten ließ der internationale Verband
es sich nicht nehmen, einen besonderen
Akzent im Hinblick auf sein diesjähriges
100-Jahr-Jubiläum zu setzen. So veranstalteten Andersen und seine Kollegin
June Ko, Vice President Asia Pacific
Operations, eine kleine Quizrunde mit
verschiedenen Führungspersönlichkeiten
aus der Region: Damien Lee (VP Operations, Hong Kong Disneyland), Luke
Riley (Senior VP International Development, Village Roadshow) und Vivian
Lee (Executive Director Business Development & Education, Ocean Park
Hong Kong) machten mit beim fröhlichen Ratespiel.

An der Opening Night
Reception im Ocean Park
Hong Kong nahmen 826
Gäste teil.

Dr. Allan Zeman, Chairman der Lan Kwai Fong
Group, teilte während des Leadership Breakfasts
seine Lebenserfahrung mit den Anwesenden.

Mit Michael Wong, Entwicklungsminister der Regierung der SAR Hong
Kong, war auch ein politischer Vertreter
zu dem Event gekommen, der über die
jüngste Entwicklung der Tourismuswirtschaft Hong Kongs berichtete. Laut dem
Marktforschungsinstitut
Euromonitor
International sei Hong Kong nach wie
vor die meistbesuchte Stadt der Welt und
werde diese führende Position aktuellen

zurück zum Anfang von "EuroAmusement Professional 4-2018-Leseprobe"