< Seite 9
Seite 11 >

Seite 10

EuroAmusement Professional 1-2019-Leseprobe

Seite 10 EuroAmusement Professional 1-2019-LeseprobeParks

Abenteuerlustige Gäste ab sechs Jahren und einer Größe von 1,20 Meter können hier mitfahren.

Wilde Hilde
Oder: Ein verrücktes
Huhn kommt selten
allein ...
Im Frühjahr startet der in Kaisersbach/
Gmeinweiler ­ rund 50 Kilometer nordöstlich von Stuttgart ­ gelegene Schwaben Park in seine 47. Saison ... doch
von Midlife-Crisis ganz und gar keine
Spur. 1972 von Sieghard Hudelmaier
als Tierpark gegründet, zog das kleine
Familienausflugsziel bereits nach wenigen Jahren rund 20.000 Besucher pro
Jahr an. 1985 wurde das Unternehmen
in Schwaben Park umbenannt, und bis
1990 wurde der Tier- und Safaripark
durch den Kauf von einigen kleinen
Karussells und Fahrattraktionen zum
Freizeitpark umgestaltet. Sieghard Hudelmaiers Söhne Guido und Thomas
erlebten die Entwicklung von Kindesbeinen an mit und führen den beliebten
Familienpark seit einigen Jahren, dessen Besucherzahlen sich bis heute mehr
als verzehnfacht haben. Deren eigene
Söhne ­ André und Pascal ­, die heute noch in Ausbildung sind, haben das
Parkleben ebenfalls ,,mit der Muttermilch eingesogen" und lassen keine Gelegenheit aus, im Betrieb mitzuhelfen
und zu lernen.
Bereits vor zwei Jahren hatten die Betreiber in Millionenhöhe in neue Attraktionen, in die Parkgestaltung und in
ein Feriendorf investiert. 2018 standen
weitere neue Attraktionen auf dem Investitionsplan: So können die Besucher
seit letztem Jahr bei ,,Anno 1950" im
Porsche oder Cadillac durch die Land10 EuroAmusement Professional 1/2019

schaft cruisen oder in der ,,Goldwaschanlage" ihr Glück versuchen. Den Höhepunkt jedoch stellt die total verrückte
Achterbahnneuheit ,,Wilde Hilde" dar,
die Mitte Oktober ­ rechtzeitig vor den
Herbstferien ­ in Betrieb gehen konnte
(EAP-News 12.10.2018).
Die ,,Wilde Hilde ­ der total verrückte
Hühnerstall" ist eine Weltpremiere: Hier
wurde erstmals das von Ride Engineers
Switzerland (RES) während der EAS
2016 vorgestellte ,,Roller-Ball"-Konzept
umgesetzt. Auf einer Grundfläche von 18
x 7 Metern wurde die einer Murmelbahn
nachempfundene Familienachterbahn
errichtet, und lässt die Herzen der kleinen und großen Besucher bereits beim
Anblick der fast 25 Meter in den Himmel
ragenden Konstruktion höher schlagen.
Die Fahrt mit der Wilden Hilde hält, was
sie verspricht. Die seitlich an der Schiene angebrachten Gondeln werden mittels
Vertikallift bis auf 19 Meter hoch befördert. Von dort startet die rund 90 Sekunden dauernde Schaukelpartie entlang der
100 Meter langen Schienenschlaufen.
Durch ,,freie Fall"-Elemente und den
mit dem Zick-Zack-Kurs gesetzten Richtungswechseln schwingen die Gondeln,
ohne sich zu überschlagen, und sorgen so
für ein einzigartiges Fahrgefühl.
Die Bahn wurde mit drei Gondeln ausgestattet. In jeder Gondel finden vier
Personen ­ zu zweit nebeneinander, Rücken an Rücken ­ Platz. Wer 1,20 Meter
groß bzw. sechs Jahre alt ist, darf in Begleitung bereits mitfahren. Wer größer
als 1,30 Meter ist, begibt sich auch allein
in das verrückte Fahrabenteuer.
Dass dieses interessante Fahrgeschäft
auch äußerlich fröhlich, wild und attrak-

tiv daher kommt, ist u.a. dem dänischen
Unternehmen MK Themed Attractions
zu verdanken, die mit der kompletten
Dekoration der Anlage beauftragt wurden. Und so entstand nach den Ideen
des Parks die insgesamt 25 Meter hohe
Thematisierung an und um den Coaster.
Acht Fiberglas-Figuren, sieben Hühner
und ein Hahn, hocken ­ teils kopfüber ­
auf bzw. an der Bahn und gucken (und
gackern) den Fahrgästen bei ihrer lustig
wilden Fahrt zu ...
,,Diese einmalige Achterbahn stellt mit
ihrer Höhe einen einzigartigen Blickfang dar und wird gerade für unsere
kleinen Gäste ein absolut starkes Abenteuer sein", war sich Schwaben Park-Geschäftsführer Thomas Hudelmaier bereits
vor Eröffnung sicher. Was das gerade begonnene Jahr außer der Wilden Hilde an
Neuerungen im Schwaben Park bringen
wird, können Sie im großen Park-Report
in Heft 2/2019 erfahren. (SP)
www.schwabenpark.de

Wilde Hilde
In spring Schwaben Park, located
around 50 km north-east of Stuttgart,
will be starting its 47th season.
Founded in 1972 by Sieghard
Hudelmaier as a zoo, the small family
excursion destination was soon
attracting around 20,000 visitors
a year. In 1985 the company was
renamed "Schwaben Park" and
transformed into an amusement facility
with the addition of a number of merrygo-rounds and rides. For a number
of years now the popular family
park has been managed by Sieghard
Hudelmaier's sons Guido and Thomas,

zurück zum Anfang von "EuroAmusement Professional 1-2019-Leseprobe"