< Seite 11
Seite 13 >

Seite 12

EuroAmusement Professional 1-2019-Leseprobe

Seite 12 EuroAmusement Professional 1-2019-LeseprobeParks

Das bei Antalya angesiedelte Themenparkresort
Land of Legends wurde im
vergangenen Jahr um einen
Freizeitparkbereich ergänzt.

Hyper Hyper
Land of Legends setzt neue Maßstäbe
Optimistische
Ergebnisse & Prognosen
Als vor etwas mehr als zwei Jahren im
türkischen Ferienort Belek (bei Antalya)
mit der Eröffnung eines Wasserparks, eines Fünf-Sterne-Hotels und einer Shoppingmall die ersten Grundsteine für das
Themenparkresort The Land of Legends
(vgl. EAP 5/2016) gelegt wurden, passierte dies zu einer überaus schwierigen
Zeit für das Land. Politische und gesellschaftliche Unruhen sorgten für den Einbruch der Touristenzahlen. Währungskrise und steigende Inflation bereiten
nach wie vor nicht nur einheimischen
Geschäftsleuten große Sorgen. Nichtsdestotrotz scheint sich der Tourismussektor wieder zu erholen, nachdem die
Besucherzahlen 2016 drastisch zurückgegangen waren. Offizielle Zahlen belegen der Türkei inzwischen ein ,,Comeback" ausländischer Touristen. Vor allem
Deutsche strömen laut den Angaben von
Reiseanbietern und -agenturen wieder
ins Land. Laut dem zuständigen Ministerium für Kultur und Tourismus konnten
in der Türkei in den ersten zehn Monaten
des vergangenen Jahres insgesamt 35,6
Mio. ausländische Touristen verzeichnet
werden, was einer Steigerung von 22,43
14 EuroAmusement Professional 1/2019

Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht. 2016 hingegen, das
Jahr, in dem die Auswirkungen der Krise
besonders zu spüren waren, belief sich
die Zahl für diesen Zeitraum auf rd. 22,7
Mio.
Und auch dem Erfolg des von Rixos
World Parks & Entertainment ins Leben gerufenen Projekts scheinen die
krisenbedingten Entwicklungen keinen
Abbruch getan zu haben. So wurde am
1. Mai 2018 der im Rahmen des Ausbauplans vorgesehene und zugehörige
Themenpark des Resorts offiziell eröffnet. ,,In großen Schritten nähert sich
die Türkei wieder dem gewohnten Besucherzahlenniveau an. Dies ermutigt
große Anleger dazu, wieder in das Land
zurückzukehren und in das Hotel- und
Gastgewerbe und verwandte Industriezweige zu investieren", zeigt sich Cem
Tuna, seit Oktober 2017 als General
Manager des Land of Legends-Themenparks zuständig, optimistisch. Die erste
Saison sei sehr erfolgreich verlaufen
­ 750.000 Gäste haben den Park 2018
besucht. Zusätzlich konnte man 150.000
Übernachtungsgäste im ,,Kingdom"Hotel verzeichnen. Laut Tuna stieg die
Gästezufriedenheit um 150 Prozent. Für

das Jahr 2019 rechne man mit einer Steigerung auf insgesamt 900.000 Besucher
im Park und auf 190.000 Hotelgäste. Als
einer der ersten Operations Manager in
einem Freizeitpark in der Türkei arbeitete Cem Tuna zunächst für das 2013
eröffnete Vialand in Istanbul (vgl. EAP
5/2013). Dank seiner umfangreichen Erfahrung in den Bereichen Entwicklung,
Aufbau und Organisation sowie Kundenservice ergriff Tuna die Chance und
wechselte nach fünf Jahren vom Bosporus an die türkische Riviera.

Mehr als 90 Attraktionen,
Rides & Shows
Mehr als 90 Attraktionen, Rides und
Shows stehen im gesamten Resort seit
Eröffnung des neuen Areals zur Verfügung. Nach den Plänen der in Cincinnati/Ohio ansässigen Designfirma JRA
entworfen, greift natürlich auch der
Themenpark das Legenden-Thema in
seiner Gestaltung wieder auf. Für diese
arbeitete man mit der eigenen Baufirma
Mega Projects sowie weiteren Thematisierungsspezialisten, darunter Outdoor
Factory, zusammen. JRA zeichnete für
den Masterplan sowie die inhaltliche und
konzeptionelle Gestaltung des insgesamt
eine Mrd. US-Dollar teuren Gesamtkomplexes verantwortlich. Durch die Erweiterung ist der zwischen Taurus-Gebirge
und Mittelmeer gelegene Park um acht
Hektar Fläche gewachsen ­ insgesamt
ist der Komplex über 60 Hektar groß.

zurück zum Anfang von "EuroAmusement Professional 1-2019-Leseprobe"