< Seite 51
Seite 53 >

Seite 52

EuroAmusement Professional 1-2019-Leseprobe

Seite 52 EuroAmusement Professional 1-2019-LeseprobeTechnologie

Individuelle
3D-Ansicht &
Kompakte
Lasertechnik
Bei einem 3D-Videospiel gegen mehrere Mitspieler anzutreten und seine
eigene Spielfigur dabei stets im Mittelpunkt des Blickfeldes zu sehen, wird
durch das neue MPOV (Multiple Pointof-View)-Projektionssystem des auf
AV-Lösungen spezialisierten Anbieters
Christie Digital Systems USA ermöglicht. An seinem Messestand in Orlando
hatte das Unternehmen eine ,,Spielecke"
eingerichtet, in der Standbesucher gegeneinander Autorennen fahren konnten. Sobald die Spieler ihre 3D-Brillen
aufgesetzt hatten, sahen sie auf denselben Bildschirm blickend einen auf ihren
jeweiligen Spiel-Character angepassten
Content. Zusätzlich lassen sich auch Untertitel in verschiedenen Sprachen einblenden. Neben individuellem GamingSpaß ist das MPOV-Projektionssystem
z.B. auch in Darkrides einsetzbar.
Für hochauflösende Bildschirminhalte
mit hoher Farbtiefe hat das Unternehmen zudem den neuen RGB-Laser ,,Mirage SST" entwickelt, der dank seines
ultra-kompakten Projektorkopfes auf
einer geringen Grundfläche installiert/
angebracht werden kann. Der knapp
50 Kilogramm schwere Projektor kann
eine Auflösung von wahlweise 4K mit
120 fps (Bildfrequenz) oder 2K mit 480
fps erzeugen. Je höher der fps-Wert, desto stärker die Abnahme unerwünschter
Nebeneffekte wie das Verschwimmen
von Bildinhalten oder stroboskopische
Effekte. Der Projektor kann einzeln
oder als Konfiguration mit mehreren
Projektoren installiert werden. Darüber hinaus konnten Fachbesucher eine
Demoversion des neuen ,,Automated
Content Generation"-Tools testen, das
die Schaffung neuer visueller Inhalte
vereinfacht und zugleich kostengünstiger macht. Dazu stehen Anwendern
verschiedene Stilmuster als Vorlage zur
Verfügung, mit denen sich schnell neue
Inhalte produzieren lassen ­ besondere
künstlerische oder systemtechnische
Kenntnisse sind nicht erforderlich.
114 EuroAmusement Professional 1/2019

Deborah Noon & Jordan Priede erklärten die Funktionsweise des ,,Automated Content Generation"-Tools.

Individual 3D view & compact laser technology
The new MPOV (multiple point of view)
projection system from Christie Digital
Systems USA, a company specialising
in AV solutions, makes it possible to
play a 3D video game against several
other players and always see one's
own character in the centre of the field
of vision. At its stand in Orlando the
company had set up a game corner in
which visitors to the stand were able
to race against each other. As soon
as the players put on their 3D glasses
they looked at the same screen and
saw content adapted to their respective
character. In addition, subtitles can also
be displayed in different languages.
Apart from individual gaming fun the
MPOV projection system can also be
used in dark rides, for example.
The company has also developed the
new Mirage SST RGB laser for high-

resolution screen content with great
colour depth, which can be installed/
attached in a small area thanks to its
ultra-compact projector head. The
projector, which weighs almost 50 kg,
can produce a resolution of either
4K with 120 fps (frames per second)
or 2K with 480 fps. The higher the
fps value, the greater the decrease in
unwanted side effects such as blurring
of image content or stroboscopic
effects. The projector can be installed
individually or in a configuration with
multiple projectors. In addition, trade
visitors were able to test a demo
version of the new automated content
generation tool, which simplifies the
creation of new visual content and at
the same time makes it more costeffective. Users can apply various style
patterns as templates to quickly produce
new content.

J-deite: The Transformer
Ein Beispiel für allerneueste High TechEntwicklungen ließ sich während der
IAAPA Expo in Orlando am Messestand des japanischen Herstellers Sansei Technologies bestaunen, wo sich ein
mit zwei Personen besetztes Fahrzeug
innerhalb kurzer Zeit in einen auf zwei
Beinen gehenden Roboter verwandelte.
,,J-deite" ist der Name des elektrisch
angetriebenen, knapp 1.700 Kilogramm
schweren ,,Transformers", der im Fahrzeug-Modus bis zu 60 km/h schnell
fahren kann. Als ,,Zweibeiner" kann
sich der Roboter auf Rollen mit einer
Geschwindigkeit von beeindruckenden
30 km/h bewegen. Im ,,Geh-Modus"

(ohne zusätzliche Rädernutzung) schafft
der Riese, der zum Großteil aus einer
Aluminium-Legierung besteht, rund
hundert Meter pro Stunde. Wahlweise
kann ,,J-deite" auch per Fernsteuerung
kontrolliert werden. Ein Eye-Catcher
mit Unterhaltungswert für Besucherattraktionen!

J-deite:
The Transformer
At IAAPA Expo in Orlando an
example of the very latest high-tech
developments was on display at the stand
of the Japanese manufacturer Sansei

zurück zum Anfang von "EuroAmusement Professional 1-2019-Leseprobe"