< Seite 41
Seite 43 >

Seite 42

EuroAmusement Professional-4-2019-Leseprobe

Seite 42 EuroAmusement Professional-4-2019-LeseprobeBadeWelten

Eurothermen Resort Bad Schallerbach

Trendanalyse der EWA 2018
Stabile Umsätze trotz leicht gesunkener Besucherzahlen
Während die Wetterlage im vergangenen Sommer in so manchem Freizeitbad und so mancher Therme für geringere Besucherzahlen sorgte, als prognostiziert wurde (weil in der langanhaltenden Hitzeperiode lieber Freibäder aufgesucht oder
andere Outdoor-Freizeitaktivitäten bevorzugt wurden), blieben die Umsätze im vergangenen Jahr konstant bzw. konnten
sogar leicht gesteigert werden.

die Zukunft zu investieren, ist 2019 größer denn je, um sich
damit gegen den zunehmenden Wettbewerbsdruck zu wappnen und sich zugleich dem veränderten Freizeitverhalten der
Bevölkerung anzupassen.

Die Mehrzahl der Mitgliedsbäder der European Waterpark Association (EWA) blickt sehr optimistisch in die Zukunft und
erwartet für 2019 eine Stabilisierung oder sogar Steigerung
der Besucherzahlen und Umsätze. Die Bereitschaft, weiter in

Ergänzend zum ausführlichen EWA-Benchmarking, welches
jeweils in den Sommermonaten erfolgt, wenn die Kennziffern
des Vorjahres bei den Bäderbetrieben vollständig und differenziert erfasst sind, zielt diese Trendanalyse vom Jahresbeginn
darauf ab, einen schnellen Überblick über die Branchenentwicklung zu geben und auch die aktuelle Stimmung zu erfassen. Damit soll den teilnehmenden Bädern ein Instrument an

2018 im Vergleich zu 2017

2017 im Vergleich zu 2016
43%

35%
25%

29%

12%

18%
10%

Chart 1: Besucherzahlenentwicklung (gesamt) 2018 zu 2017 sowie 2017 zu 2016

66 EuroAmusement Professional 4/2019

16%
8%

4%

zurück zum Anfang von "EuroAmusement Professional-4-2019-Leseprobe"