< Seite 33
Seite 35 >

Seite 34

EuroAmusement Professional-1-2020-Leseprobe

Seite 34 EuroAmusement Professional-1-2020-LeseprobeEdutainment
Das ,,Elefantenbad" gehört zu
den Highlights im Park.

25 Jahre Pairi Daiza

Im Hintergrund sind die traditionellen
indianischen Häuser zu sehen, in denen
die Gäste übernachten können.

Ein zoologischer Garten der anderen Art
Vor 25 Jahren in Belgien gegründet, hat
sich Pairi Daiza nach und nach in der lokalen Tourismuslandschaft und schließlich auch auf Landesebene etabliert.
Heute gehört der Tierpark in Brugelette
(Provinz Hennegau) mit einer jährlichen
Besucherzahl von zwei Mio. Gästen und
einem Jahresumsatz von 64 Mio. Euro
(Zahlen aus 2018) zu den führenden Anlagen des Landes, und auch europaweit
muss er keinen Vergleich scheuen.
Mitten im Herzen einer Weltkulturerbestätte ­ einer ehemaligen, im zwölften
Jahrhundert gegründeten Zisterzienserabtei, in der noch mehrere Gebäude aus
der damaligen Zeit erhalten sind ­ gelegen, umfasst Pairi Daiza eine Fläche von
75 Hektar. Mehr als 7.000 Tiere aus 700

verschiedenen Arten, von denen einige
weltweit vom Aussterben bedroht sind,
sowie mehrere tausend Vögel aus aller
Welt leben dort. Obwohl der Park nur sieben Monate im Jahr geöffnet ist, beschäftigt das Unternehmen das ganze Jahr über
350 Mitarbeiter und bis zu 800 Personen
während der Hauptsaison.
Pairi Daiza ist in acht Themenbereiche
unterteilt, in denen verschiedene Regionen der Erde wiederzufinden sind. In
,,Le Royaume de Ganesha" (Dt.: Königreich Ganesha) zum Beispiel bewegen sich die Besucher zwischen dem
indonesischen Archipel und den Gebieten Südostasiens. Während ihrer Entdeckungstour können Gäste verschiedene balinesische Tempelanlagen, ein

traditionelles thailändisches Haus aus
Holz oder ein kleines typisches TimorDorf durchschreiten und bewundern.
Auch eine Herde asiatischer Elefanten,
Sumatra-Orang-Utans oder weiße Tiger
gibt es zu bestaunen. Alle diese Tiere
leben in mit so viel Bedacht gestalteten
Gehegen, dass die Gäste perfekt ,,eintauchen" können. Gemeinsam arbeiten die
Parkarchitekten mit Tierexperten an der
Gestaltung der Gehege, so dass nicht nur
die Tiere sich wohlfühlen können, sondern gleichzeitig immer auch eine gute
Sicht von den Besucherbereichen gewährleistet ist.
Unter den vielen präsentierten Tierarten
befindet sich auch ein Riesenpanda-Pärchen. Diese Tiere haben die Entwicklung der Besucherzahlen maßgeblich
beeinflusst und sind der ganze Stolz von
Pairi Daiza, der zu den nur acht Zoos in
Europa gehört, die dem Großen Panda
ein Zuhause bieten. Seit seiner Ankunft
im Jahre 2014 hat das Panda-Pärchen aus
China drei Jungtiere zur Welt gebracht,
zwei davon letzten Sommer. Über die
,,Pairi Daiza-Stiftung" (Frz.: Fondation
Pairi Daiza), die verschiedene Naturschutzprojekte finanziell unterstützt,
nimmt der Tierpark darüber hinaus an
89 Programmen zum Schutz bedrohter
Arten (EEP) teil. Im Jahr 2019 sind insgesamt drei Mio. Euro in den Bau eines
Die Schaffung eines Übernachtungsangebots
war dem Parkgründer seit langem ein Anliegen.
Alternativ zu den Holzhäusern können die Gäste
auch im Hotel ,,The Paddling Bear" übernachten.

56 EuroAmusement Professional 1/2020

zurück zum Anfang von "EuroAmusement Professional-1-2020-Leseprobe"