< Seite 15
Seite 17 >

Seite 16

EuroAmusement Professional 2-2011-Leseprobe

Seite 16 EuroAmusement Professional 2-2011-LeseprobeEAP-02-11-Umbruch_layout 17.02.11 11:43 Uhr Seite 52

Bäder

Mal so richtig abschalten in der
Palmenoase ...

Unter den überwiegend auffällig neonfarbenen
Rutschen ist die ,,Monster Halfpipe" ein
besonderes Highlight.

Vor allem die jungen Badegäste finden das
Galaxy besonders ,,cool" ...

52 EuroAmusement Professional 2/2011

,,Willkommen im Urlaub!"
Das Badeparadies Schwarzwald
Die Unternehmensgruppe Wund aus
Friedrichshafen scheint unaufhaltsam.
Ihr bisher größtes Projekt und zugleich
das größte Thermalbad Europas ­ die
Therme Erding ­ verzeichnete für das
vergangene Jahr mehr als 1,5 Mio.
Besucher und konnte somit innerhalb
von elf Jahren seit Eröffnung seine
Besucherzahlen verdoppeln. Die Therme generiert einen Jahresumsatz von
35 Mio. Euro ... und bis 2012 ist bereits
eine weitere Investition in zehn neue
Rutschen geplant. Ein so erfolgreiches
Konzept gilt es in ähnlicher Weise zu
wiederholen ... So eröffnete nach dem
Vorbild der ,,großen Mama" im Dezember 2010 in Titisee/Neustadt das Badeparadies Schwarzwald (s. Ankündigung
in EAP Heft 4/2010).
Am 7. Januar 2011, nur knapp vier
Wochen nach Inbetriebnahme, durfte die
neue Therme bereits ihren 50.000sten
Gast willkommen heißen. Gemäß dem
Thermen-Motto ,,Willkommen im Urlaub!" können die Besucher in der ,,Palmenoase" Karibik-Feeling pur unter
180 echten Palmen genießen ... und vor
allem Ruhe und Erholung ­ aus diesem
Grund ist der Einlass in diesem Bereich
auf Gäste ab 16 Jahren beschränkt. Im
33 Grad warmen Wasser lässt es sich
unter dem Panoramadach im Becken, im
Whirlpool oder auch an der Poolbar
prima entspannen. Im ersten Stock finden die Besucher die ,,Wellnessoase".
Die Gäste werden in vier thematisierten
Saunabädern ­ Feuer-, Wasserfall-,
Birken- und Panorama-Sauna ­ sowie
im Schwarzwaldnebel-Dampfbad ver-

wöhnt. Im Außenbereich wartet ein
350 Quadratmeter großer Saunagarten.
Das Highlight des neuen Badeparadieses und ein wahrer Besuchermagnet ist
das ,,Galaxy Schwarzwald". Ähnlich
wie beim Galaxy der Therme Erding
handelt es sich hier ebenfalls um einen
separaten, schallgeschützten Bereich.
Ganze 18 Rutschen zählt die IndoorAnlage. Wiegand Maelzer lieferte insgesamt sechs Rutschen: aus einer Höhe
von etwa 12 Metern starten die etwa
162 Meter lange X-Tube und eine
130 Meter lange Röhrenrutsche mit
Lichteffekten. Für den Transport der
Rutschreifen dient ein Reifenlift, der
den Gästen das Hinauftragen erspart.
Die etwa 81 Meter lange, ,,MonsterHalfpipe" genannte Boomerango-Rutsche wird in Einzel- oder Doppelreifen
gerutscht. Eine etwa 22 Meter lange
Breitwellenrutsche sowie eine etwa
90 Meter lange, halboffene Großwasserrutsche sorgen ebenfalls für jede Menge
Fun. Den Adrenalinkick holen sich die
Badegäste sicherlich in der ca. 26 Meter
langen Freefall-Rutsche, die aus einer
Höhe von etwa neun Metern startet und
bei der die Rutschenden bei einem Neigungswinkel von 60 Grad erstmal ins
,,Nichts" fallen.
Doch auch für die jüngeren Gäste wurde
im Galaxy ein Rutschenparadies geschaffen. Der Kinderbereich überzeugt
mit zwölf Rutschen! Der Schweizer Rutschenhersteller Klarer stattete diesen
Bereich mit etwa 171 Metern Rutschvergnügen aus: Zwei Kinderrutschen,

zurück zum Anfang von "EuroAmusement Professional 2-2011-Leseprobe"