< Seite 19
Seite 21 >

Seite 20

EuroAmusement Professional 4-2010-Leseprobe

Seite 20 EuroAmusement Professional 4-2010-LeseprobeEAP-04-10-Umbruch_layout 01.07.10 9:15 Uhr Seite 44

Parks

Area 47
Der neue
Outdoor-Park in
Österreich

eröffnete nach achtmonatiger Bauzeit
am Pfingstwochenende mit etwa 16.000
Besuchern das bisher in Europa einzigartige Outdoor-Erlebnis Area 47.

Die Area
In der Area 47 soll quasi ,,alles" möglich
sein, was an Freizeitaktivitäten geht.
Dabei nutzt der Outdoor-Spielplatz hervorragend die Gegebenheiten seines
Standortes, umgeben von einem Naturschutzgebiet. In direkter Lage am Ufer
der Ötztaler Ache können die Action liebenden Besucher Rafting-, Kayakingoder Floß-Touren auf der Ache oder dem
Inn unternehmen. Canyoning, das Begehen von Schluchten durch Klettern,
Abseilen oder Springen gehört ebenfalls
zum Angebot. In der ,,Climbing Area"
kommen Kletterfreunde voll auf ihre
Kosten. Am Brückenpfeiler der Ötztaler
Achbrücke an der Bundesstraße kann an
der laut Area-Website mit 27 Metern
Höhe größten künstlichen Kletterwand
Österreichs, geliefert von der Firma
Sintroc, geklettert werden, was das Zeug
hält. Direkt unter der Brücke ist der
Hochseilgarten ,,Air Trail" (27 Meter
hoch) zu finden. Die so genannte ,,Mega
Swing", eine Art Schaukel, in der es sich
mit Pendelbewegungen von Brückenpfeiler zu Brückenpfeiler schwingen
lässt und die ,,Flying Fox", eine 350 Meter lange Speed-Seilrutsche, sorgen
für den absoluten Adrenalinschub. Diese drei Attraktionen wurden von der Tiroler Firma Adventure-Company Hofer
GesmbH geliefert.

Highlight: Water Area
Ein Meilenstein für das Ötztal
Dass die Alpen im Sommer nicht sexy
seien, ist eine These, die schon seit Jahren überholt ist. Nicht zuletzt die Attraktivierung solcher Regionen wie SerfausFiss-Ladis oder die seit sechs Jahren
erfolgreich operierende Tirol Therme
Aqua Dome in Längenfeld sind Beispiele einer gelungenen Belebung des Sommer-Alpentourismus. Nun soll der Aqua
Dome im 65 Kilometer langen Ötztal
Verstärkung bekommen: Fährt man von
der Therme aus etwa 24 Kilometer auf
der Ötztal-Bundesstraße Richtung Norden, so landet man seit Mai diesen Jah44 EuroAmusement Professional 4/2010

res auf der Abenteuer-Spielwiese Area 47
(wir berichteten in EAP 1/2010). Mit
dieser soll im eher für seine Wintersportgebiete und -angebote bekannten
Ötztal ein weiterer Meilenstein für den
Sommertourismus gesetzt werden, denn:
,,4711" steht in diesem Fall nicht für das
berühmte Wasser aus Köln, sondern für
die namensgebenden Koordinaten des
66.000 Quadratmeter großen OutdoorParks am 47. Breiten- und 11. Längengrad. Die für ihr Potenzial an OutdoorAktivitäten wie Rafting, Skifahren und
Mountainbiking bekannte Tiroler Region mit den umliegenden Ortschaften
Haiming, Sölden, Sautens und Roppen

Wer nach diesem Kletter-Parcours
immer noch Kraft genug hat, der wird
sich in der 20.000 Quadratmeter großen
,,Water Area", dem Highlight der
Area 47, am richtigen Platz finden. Ein
7.000 Quadratmeter großer künstlicher
Badesee mit rund 2.000 Liegeplätzen
wurde auf dem Gelände des Wasserbereichs angelegt. Auch hier gibt es
unendliche Möglichkeiten, sich auszuprobieren und seinen Mut zu beweisen.
Die Hauptattraktion ist zweifellos der
Wasser rutschen-Park. Etwa 75 Tonnen
Stahl wurden hier von den Konstrukteuren verbaut. Ein kombinierter Sprungund Rutschenturm mit einer Höhe von

zurück zum Anfang von "EuroAmusement Professional 4-2010-Leseprobe"