< Seite 9
Seite 11 >

Seite 10

EuroAmusement Professional 5-2010-Leseprobe

Seite 10 EuroAmusement Professional 5-2010-LeseprobeEAP-05-10-Umbruch_layout 03.09.10 9:52 Uhr Seite 16

Parks

Georg und der Drache
Eftelings neuer Woodie ...
Eftelings neuer Woodie ...
Seit 1. Juli hat auch Efteling eine neue
Holzachterbahn! Eine kluge Entscheidung, anstelle des alten, in die Jahre
gekommenen und für ,,Normalos" stellenweise recht rappelig gewordenen
Woodies (,,Pegasus") in einen neuen und
sehr spannenden Holz-Coaster zu investieren. Die Hardcore-Holzachterbahnfans freilich trauern vermutlich um die
Fahrgefühl-,,Patina".

Ohne Worte: Dieses Urteil nach einem Ritt auf
Eftelings neuer Holzachterbahn ist kein
Einzelfall ... (Foto: Felicitas Mag)

Die technischen Daten auf einen Blick:
l

l
l

l
l
l
l
l

erste hölzerne Doppel-Achterbahn in
Nord-Westeuropa
Länge: zwei Bahnen zu je 810 Metern
Anzahl Züge: vier mit je 12 Wagen;
2 Personen pro Wagen
Kapazität pro Stunde: 1.700 Personen
Höhe: 25 Meter
Höchstgeschwindigkeit: 75 km/h
Beschleunigung: max. 3g
Verwendetes Holz: Yellow Pine aus
Kanada

16 EuroAmusement Professional 5/2010

13 Mio. Euro betragen die Gesamtkosten für ,,Joris en de Draak" (zu deutsch:
,,Georg und der Drache"). Errichtet wurde der neue Woodie von Great Coasters
International (GCI), der amerikanischen
Holzachterbahn-Manufaktur ­ in Europa vertreten durch die Firma Engelhardt
­, die mit den beiden Holz-Coastern
,,Troy" (in Toverland ) und ,,El Toro" (im
Freizeitpark Plohn) viel Lob in der
Fach-Community erntete und nahezu
euphorische Kommentare von WoodieFans. Dies war den Eftelingern sicher
nicht verborgen geblieben. Insbesondere
Troy im Toverland sorgte für reichlich
Besucherzustrom und damit Wettbewerb. Das wurmt und motiviert zugleich!
Dass sich das Efteling-Management bei
dieser Investition für die Leistung aus
einer Hand entschieden hat, zeigt, dass
man aus den ,,viele Köche"-Projekten
(mit einer nach oben offenen Fehlerpo-

tenzial-Skala in der Vergangenheit)
gelernt hat. Übersichtliche Projektierungs- und Bauphase ­ fertig!
Die Entscheidung für diesen Holz-Coaster sollte also ab sofort mit weiterer
positiver Besucherentwicklung für Efteling einher gehen. Zumal ­ Stichwort
USP ­ die Konstruktion in Efteling sich
ganz erheblich von der in Toverland und
Plohn unterscheidet: als Doppel-Achterbahn mit Wettkampfambition und mit
Anleihen von Duelling- und RacingCoastern. ,,Wasser"-Wagen gegen ,,Feuer"-Wagen lautet die stete ,,Wettkampf"Paarung. Die Züge ­ ,,Feuer" und ,,Wasser" ­ starten jeweils zeitgleich, durchfahren aber unterschiedliche Streckenprofile, die hinwiederum zu unterschiedlichem Fahrgefühl führen. So
stellt sich bei jeder Fahrt die Frage neu,
welcher der beiden ins Rennen geschickten Züge als erster durchs Ziel der
bis zu 75 km/h schnellen Strecke fährt.
Das Streckenlayout ist spannungsgeladen und abwechslungsreich ­ mit sichtbarer Power und mehrfach Airtime, um
sicher in erster Linie die Zielgruppe der
,,Halbstarken" in die Woodies zu locken.
Aber gleichzeitig bleibt das Layout doch
,,rund" und (noch) ,,sanft" genug, um
diesen Woodie durchaus noch als Familien-Achterbahn zu empfehlen. Dieses
Ziel ­ ein Sowohl-als-auch zu erreichen

zurück zum Anfang von "EuroAmusement Professional 5-2010-Leseprobe"