< Seite 29
Seite 31 >

Seite 30

EuroAmusement Professional 5-2009

Seite 30 EuroAmusement Professional 5-2009EAP-05-09-Umbruch:layout 28.08.09 10:53 Uhr Seite 30

Parks

D

ie deutschlandweite Berichterstattung über den
Nürburgring Ende Juni/Anfang
Juli war ein Desaster für die
berühmteste Rennstrecke der
Welt. Die Verantwortung hierfür trägt die SPD-Landesregierung unter Ministerpräsident
Beck. Finanzminister Deubel,
der die geplatzte ­ und zur
kompletten Lachnummer verkommene ­ (Privat-)Finanzierung der Erweiterung zu verantworten hat, legte bekanntlich
wenige Tage vor Eröffnung der
reichlich 250 Mio. Euro teuren
Anlage sein Amt nieder. Doch
dazu später noch mehr ... zum
Kopfschütteln und Staunen.

Zoff am Ring

Zum Grundsätzlichen: Der Ansatz der rheinlandpfälzischen Politik, die strukturschwache Eifel-Region mitsamt dem ,,Leuchtturm" Nürburgring kräftig
aufzumöbeln, hat uneingeschränkte Zustimmung bei
Mythos Nürburgring von Politik beschädigt
Politik und Volk gefunden. Weitgehende Zustimmung gab es auch dafür, mit gezielten Investitionen
den Nürburgring zu attraktivieren ... mit der stimmigen Strate- die gewählte Kombination der Ringerweiterung die Erfolg
gie: den Nürburgring auf diese Weise unabhängiger vom versprechendste? Bei dieser Frage prallen kontroverse Sichten
Motorrennsport zu machen. Das dahinter liegende Ziel: die aufeinander. Fürwahr: Wie passen die schnellste Achterbahn
jährlichen Besucherzahlen von derzeit zwei Mio. auf mindes- der Welt und die ,,Grüne Hölle" inklusive Großraumdisco ­
tens 2,5 Mio. zu steigern. Damit einhergehend auch das Se- eine Art Eifel-Ballermann ­, ein anspruchsvolles Casino und
kundärziel: die Verweildauer der Besucher zu erhöhen ­ durch der Komplex der Ring-Arena ­ ein Veranstaltungsareal für
Nutzung der neuen Angebote als auch durch Kombination und Musik- und Sportveranstaltungen inklusive Center für Tagunentsprechend aktive Vermarktung des Rings im Kontext mit gen und Kongresse ­ eigentlich zusammen? Die gemeinsamen
der herrlichen Eifellandschaft. Die Eifel steht für Vulkanland- Schnittmengen sind ­ bis auf den Bereich Casino ­ m.E. gröschaft, Seen und Wälder ­ das alles hat seinen Reiz. Dem ent- ßer und ergiebiger als es auf den ersten Blick anmutet. Dazu
gegen steht das in der Bevölkerung fest verankerte Bild von muss man jedoch wissen, dass jährlich allein rund 100 Motorder nebelig-regnerischen und kühlen Eifel ... quasi die deut- sport-Veranstaltungen am Ring stattfinden ­ hinzu kommen
sche Antwort auf Irland im Regen. Dennoch: Das Potenzial für noch rund 200 weitere Events, u.a. das seit über 20 Jahren
eine komplexe Freizeitdestination aus Ring & Region ist gege- jährlich stattfindende Pop-Spektakel ,,Rock am Ring". Motorben und hat durchaus Charme. Wie auch das Besucherpoten- rennsport ist ­ ohne Wenn und Aber ­ nach wie vor eine Männerdomäne. Ähnlich liegt es bei Sportveranstaltungen anderer
zial im Umkreis von zwei Autostunden: 28 Mio. Menschen!
Disziplinen (z.B. Boxen). Bei ,,Rock am Ring" ist, wie ich mir
Bis hierher herrscht ­ wie gesagt ­ weitgehend Konsens. Ganz sagen ließ, ebenfalls deutlich Männerüberschuss angesagt. Bei
anders sieht es hinsichtlich der Frage nach dem ,,Wie" aus. Ist Business-Tagungen ein vergleichbares Bild. Firmenkunden
werden ­ dessen dürfen die Betreiber gewiss sein ­ die Business- und Tagungsangebote dankend annehmen. Hierfür bietet
der Ring eine Reihe von attraktiven Alleinstellungsmerkmalen, womit andere Tagungshotels nicht aufwarten können.
Männer also ­ um die geht es vor allem. Unter dieser Folie
betrachtet passt zudem auch das Casino ins Konzept, wo ­ so
das der Realität verdammt nahe kommende herkömmliche
Klischee ­ (attraktive) Frauen zumeist lediglich die schicke
Staffage zum schnöden Spiel stellen. Und: Mancher Leser
wird es per TV oder gar live schon erfahren haben: Bei MotorAuch eine Startflagge kann ganz schön schwer sein ... Ministerpräsident
Kurt Beck (mi.), Boris Becker (re.) und Walter Kafitz (li.) gaben gemeinsam
,,grünes Licht" beim Start der neuen Achterbahn.

30 EuroAmusement Professional 5/2009

zurück zum Anfang von "EuroAmusement Professional 5-2009"