< Seite 13
Seite 15 >

Seite 14

EuroAmusement Professional 1-2008-Leseprobe

Seite 14 EuroAmusement Professional 1-2008-LeseprobeEAP-01-08-Umbruch:EAP_04-2007

04.01.2008

12:02 Uhr

Seite 36

BusinessReport

W
all
Da
M

EA
Ba
G.
Fl
do
re
Sc
ne
In
Di
üb
sät

EA
G.
Ce
sie
mi
in
se
ten
ter
ter
de
zu

Im Zeichen des Panda
Die ehrgeizige Strategie des Hallenspielplatzbetreibers ,,Bambooland"
Die Ursprünge von Bambooland liegen im Dezember 2003. In
dem Jahr wurde das erste Bambooland-Center in Berlin eröffnet. Im Januar 2006 das zweite in Wildau (bei Berlin). Ende
Dezember 2006 das dritte in Gaimersheim bei Ingolstadt. Weitere werden 2008 folgen. In einer Bestandshalle in Augsburg
will Bambooland auf einer Fläche von rund 2.000 Quadratmeter die nächste Anlage eröffnen. Für weitere 2.000 Quadratmeter sind die Betreiber der Bambooland Betriebs AG gerade auf
der Suche nach einem Zweitnutzer, der mit einem ebenfalls
freizeitaffinen Konzept für Synergien sorgt. Ebenfalls für 2008
ist ein Bambooland in Potsdam geplant, das auf einem Grundstück in unmittelbarer Nähe zum Filmpark Babelsberg entstehen soll. Mittlerweile ist Bambooland eine Aktiengesellschaft
(Inhaberaktien) mit insgesamt sechs deutschen und dänischen
Aktionären. Die drei bestehenden Center konnten nach eigenen
Angaben in 2007 insgesamt rund 200.000 Besucher verzeichnen. Geht die Expansionsstrategie des Unternehmens auf, sollen es schon bald 15 Center mit über einer Mio. Besucher p.a.
sein. Das erklärte Ziel des Unternehmens besteht darin, ,,Bambooland in den kommenden Jahren zum Marktführer in
Deutschland im Bereich der Family Entertainment Center
(FEC) aufzubauen. Gleichzeitig soll die Marke etabliert und
multimedial ausgewertet werden", wie Vorstand Gunther Zeidler erläutert. Wir sprachen mit ihm über das Konzept und die
Ziele des jungen Unternehmens.
36 Euro Amusement Professional 1/2008

EA
nu
G.
ab

Gunther Zeidler, Vorstand der Bambooland Betriebs AG

Nachgefragt
EAP: Herr Zeidler, worin unterscheidet sich das Bambooland-Konzept von allen bisherigen Indoor-Spielparks?
Gunther Zeidler: Der Markt der Indoorspielplätze in Deutschland ist geprägt von vielen Einzelbetrieben und ganz wenigen
Franchise- und Filialketten. Das von den Bambooland-Machern
entwickelte Lizenzmodell für ein bundesweites Filialsystem ist
sicherlich neuartig in diesem Marktsegment und eröffnet eine
Vielzahl von Chancen und unternehmerischen Gestaltungsansätzen.

zurück zum Anfang von "EuroAmusement Professional 1-2008-Leseprobe"