< Seite 17
Seite 19 >

Seite 18

EuroAmusement Professional 3-2005-Leseprobe

Seite 18 EuroAmusement Professional 3-2005-LeseprobeEAP-03-05-Umbruch

28.04.2005

15:37 Uhr

Seite 38

Entertainment

n Europa entwickelte sich das
Glücksspiel in Kurorten, wo sich
die Wohlhabenden gleichermaßen
erholen und amüsieren konnten. In der
zweiten Hälfte des 17. Jh. kam das
Roulette, das ursprünglich aus China
stammt, in Paris auf. Der Polizeiminister von Ludwig XVI. ließ erste Spielbanken gründen, um illegalem Glücksspiel zu entgegnen, den Tourismus und
die Freizeit zu fördern. Nachdem in
Deutschland Roulette in geselliger Runde in Gasthäusern gespielt wurde, entstanden erste Spielbanken: Bad Ems
1720, Wiesbaden 1771, Baden-Baden
1801 und Bad Homburg 1841. Die damals noch unbedeutende Stadt Bad
Homburg wurde durch die Zwillingsbrüder François und Louis Blanc berühmt. Die Brüder Blanc schafften als
erste die bis dahin beim Roulette übliche Doppel-Null ab, was erheblich höhere Gewinnchancen bedeutete und sich
als Magnet für Bad Homburg erwies.

I

Mythos Casino
Bedeutung und Entwicklung eines Marktsegmentes
Das Casino ­ Heimat von Zockern, Millionären und denjenigen, die gern welche wären. Ort von Dramen und Erfolgsgeschichten, der Sehnsucht nach dem großen Glück
im Spiel. Von ihrer Faszination, ja beinahe ihrem Mythos,
haben Casinos bis heute kaum etwas eingebüßt. Aber auch
sie befinden sich im Wandel ­ hin zu vielseitig nutzbaren
Freizeiteinrichtungen mit Hotelanlagen, Fahrgeschäften,
Gourmetrestaurants, Shows, Automatenspiel oder OnlineCasinos.
38 Euro Amusement Professional 3/2005

Heute entwickeln sich viele Casinos zu
modernen Einrichtungen in einem gehobenen Segment der Freizeitindustrie.
Die Spielbank Hamburg positioniert
sich als Stätte anspruchsvoller, aber
nicht elitärer Unterhaltung. ,,Sie macht
die Welt des Glücksspiels erlebbar, die
stets mit einer glamourösen Leichtigkeit, Glanz und Show verbunden wird.
Dahinter stecken ein differenziertes
Dienstleistungssystem und der Leitgedanke, ein Dienstleistungsunternehmen
zu sein. Das Produkt heißt ,gehobene
Unterhaltung`. Der Spieler ist nicht nur
Kunde. Er ist Gast", so Otto Wulferding, Geschäftsführer der Spielbank
Hamburg. Klar ist die Bemühung, die
Tradition und den Mythos zu nutzen
und mit den Bedürfnissen der modernen
Freizeitgesellschaft zu kombinieren.
Was aber ist das Erfolgsgeheimnis, was
macht das Gästeerlebnis aus? Der Geschäftsführer der WestSpiel Entertainment, Konrad Casciani, dazu: ,,Man
muss ein Casino erfolgreich managen.
Erstklassige Produkte, Service orientierte Mitarbeiter, ein hochwertiges
Entertainment und eine ansprechende
Gastronomie sind die wichtigen Bestandteile des Erfolges. Dies auf einem
hohen Qualitätsniveau und aus einer
Hand." Hohensyburg repräsentiert den
amerikanischen und Erlebnis orientier-

zurück zum Anfang von "EuroAmusement Professional 3-2005-Leseprobe"