< Seite 21
Seite 23 >

Seite 22

EuroAmusement Professional 2-2005-Leseprobe

Seite 22 EuroAmusement Professional 2-2005-LeseprobeEAP-02-05-Umbruch_EAP_02-2005 01.04.11 11:01 Uhr Seite 54

MeetingPoint

1

1 Die Seminare waren sehr gut besucht
2 Zhon Yu Jin, Präsident der Dalian Sun Asia Ocean World in China, orderte
direkt bei Reinhard Hofmann
3 Gelegenheit zur Verständigung? Auch Albert Ritter (li.), DSB-Präsident,
besuchte die EAS; hier am Stand von Wieland Schwarzkopf
4 Die Gelegenheit zu interkulturellem Spaß bot die Reception: Alexandre
Gourevitch (Grevin et Cie.), Theresa Gräfin Bentzel (Schloss Thurn) und
Park Asterix-Chef Alain Trouvé (v.l.n.r.)
2

3

EAASI und IAAPA bereits wenige Tage nach der Show deshalb einen Beschluss über die Verkürzung der Messelaufzeit um einen Tag fassten, ist
wiederum Ausdruck des zielorientierten Handelns der Partner.
Last but not least bei einer Messe: das
Rahmenprogramm. Angeboten waren
verschiedene organisierte Touren zu interessanten Sehenswürdigkeiten Wiens.
Der Internationale Eröffnungsempfang
der EAS fand in turbulent fröhlicher
Atmosphäre im Glashaus des Reservegartens der Stadt Wien statt. Von weniger respektvollen Zeitgenossen als
,,großes Gewächshaus in einem Wiener
Außenbezirk" bezeichnet, konnten die
Gäste auf einen perfekt organisierten
Bus-Shuttle zurückgreifen und erlebten mit über 1000 Besuchern einen ge54 Euro Amusement Professional 2/2005

4

mütlich fröhlichen Abend, dem weder
Büfett, Getränke und auch nicht das
Licht ausging. Die ,,Partylöwen" freuten sich. Der Gala-Abend im prächtigen Wiener Rathaus wurde dank des
großartigen Ambientes zu einem ganz
besonderen. Einen leichten Nachge-

,,Wir sind in eine neue Dimension aufgebrochen." Wieland Schwarzkopf,
Präsident der EAASI
schmack verursachte höchstens die
durch einen Computerfehler verursachte ,,Überbuchung", die zu spät Gekommene nur mit einer ,,Geld-zurückGarantie" trösten konnte. ,,Wir sind untröstlich, dass so etwas passieren konnte. Haben wir doch diese großartige
Gala organisiert, um unsere Besucher

und Aussteller zufrieden zu stimmen.
Dass es einzelne sozusagen im wahrsten Sinne des Wortes ,kalt erwischt`
hat, bedauern wir wirklich sehr. Zum
Glück haben wir ja im nächsten Jahr
eine zweite Chance unter Beweis zu
stellen, dass wir es auch ohne die kleinen Macken schaffen", so Wieland
Schwarzkopf, Präsident der EAASI gegenüber EuroAmusement Professional.
Ganz klar bleibt aber festzuhalten, dass
die Euro Amusement Show ein großer
Erfolg für Aussteller, Besucher und die
Messeorganisatoren war. Die Zusammenarbeit von EAASI und IAAPA hat
sich bewiesen. Es ist also möglich, mit
vereinten Kräften eine große europäische Fachmesse zu organisieren. Die
nächste Euro Amusement Show findet
vom 3. bis 5. Februar 2006 wieder in
Wien statt. (ChA + PP)

zurück zum Anfang von "EuroAmusement Professional 2-2005-Leseprobe"