< Seite 19
Seite 21 >

Seite 20

EuroAmusement Professional 6-2011-Leseprobe

Seite 20 EuroAmusement Professional 6-2011-LeseprobeBusinessReport

Baumhaus-Welle auf Luxus-Niveau

Wipfel-Träume

Welches Potenzial bieten
Wipfelhäuser für die Hotellerie?

Naturerlebnisse der besonderen Art bietet
Deutschlands erstes Baumhaushotel auf der
Kulturinsel Einsiedel.

Jeder im besten Sinne Handwerks-Erfolg zieht bekanntlich
Nachahmer für einen breiteren Markt heran, die dem edlen und unnachahmlichen Handwerk eine eher industrielle
Herangehensweise gegenüberstellen. Zumeist bedeutet das
weniger Kreativität und mehr Uniformität zum Vorteil eines günstigeren Preises. Nun mag es sicher gut und sinnvoll
sein, dass warme Socken nicht mehr als Unikat manuell von
Oma mit Hilfe heißlaufender Stricknadeln und eines schafduftenden Wollfadens verfertigt werden müssen, sondern in
Massen und durchaus in JodWehDeh ,,produziert" werden.
Doch wie ist es mit ,,Dingen" wie Baumhäusern, wo insbesondere die Kreativität und die Einmaligkeit des Äußeren
als USP die Herzen der (nicht nur jungen) Besucher oder
Nutzer höherschlagen lässt ... die Frage also: Kann man
auch Baumhäuser ­ praktisch eins wie das andere aussehend
­ in höheren Stückzahlen herstellen, um Baumhaushotels zu
kreieren ... und wie stellen sich diese zu den eher unikateren

Angeboten? Die nachfolgenden, recht aktuellen Beispiele
bringen Licht in diese Fragestellung:
Die zwischen 2008 und 2010 errichteten sechs Hütten im
Baumhaushotel Solling nahe dem niedersächsischen Uslar ähneln äußerlich eher einem frisch errichteten Schuppen- oder
Laubengarten in luftiger Höhe, so ,,sauber", gerade und klar
sind die Schnitte. Innen sind die Häuser praktisch und übersichtlich eingerichtet ­ ähnlich einer bequemen Ferienhütte
wo auch immer. Jürgen Bergmann, der seit eh & je die immer
wieder anders geartete ,,Verwinkelung" und damit ein Ursehnsuchts-Hineingeheimnissen in seine Baumhäuser liebt und
diese eben nicht unbedingt nach dem aktuellen Praxisleitfaden
für die moderne Hausfrau gestaltet, sagte mal: ,,Mir geht es bei
den Baumhäusern vor allem um Abenteuer ... und nicht um
Bequemlichkeit." Richtig, denn das Wissen darum, dass das
Leben abenteuerlich schön ist oder sein kann, bedeutet noch
lange nicht, dass es gleichzeitig auch bequem sein muss!

60 EuroAmusement Professional 6/2011

zurück zum Anfang von "EuroAmusement Professional 6-2011-Leseprobe"