< Seite 9
Seite 11 >

Seite 10

EuroAmusement Professional 4-2012-Leseprobe

Seite 10 EuroAmusement Professional 4-2012-LeseprobeParks

60 Jahre Efteling

Der Charme einer Welt
voller Wunder
Es sind wohl nicht viele FreizeitparkBetreiber, die von sich behaupten können: Egal, ob es in Strömen regnet ­ die
Menschen kommen trotzdem in meinen
Park, laufen mit Regencape, Schirm und
fröhlicher Miene von Attraktion zu Attraktion und vergnügen sich vortrefflich.
Zu eben diesen Parks, die sich diesbezüglich offenbar immer ,,auf der Sonnenseite" wähnen können, gehört Efteling,
der ­ mit 4,125 Mio. Besuchern im Jahr
2011 ­ als der drittgrößte Themenpark in
Europa gilt ... dicht hinter dem EuropaPark Rust (4,5 Mio.) und Disneyland
Paris (15 Mio. im Gesamtresort).

Eine Geschichte der
Kontinuität
1952 öffneten sich erstmals die Tore zu
einem 65 Hektar großen Naturgebiet im
holländischen Kaatsheuvel, auf dem sich
neben Tennis- und Fußballplätzen den
Besuchern auch ein Spielplatz, eine gestaltete Wasserfläche sowie zehn liebevoll gestaltete Märchenszenen darboten.
Unter Leitung des bekannten niederländischen Künstlers Anton Pieck wurden
in den Folgejahren in Zusammenarbeit
8

EuroAmusement Professional 4/2012

mit dem Erfinder Peter Reijnders kontinuierlich Erweiterungen vorgenommen.
Nicht nur neue Märchen wurden inszeniert: Das authentische ,,Dampfkarussell" mit Gavioli-Orgel, das auch heute
noch seine Runden im Karussell-Palast
dreht und nichts an Atmosphäre vermissen lässt, wurde 1956 in Betrieb genommen, und die lustigen ,,Holle Bolle Gijs"
­ die sprechenden Papierkörbe ­ erfreuen sich heute ebenso großer Beliebtheit
wie 1959. War man anfangs mit 200.000
Besuchern pro Saison gestartet, zählte
man schon 1966 zum ersten Mal eine
Mio. Gäste im Jahr.
1978 entschlossen sich die Eigner 1) zu
einem ersten Strategiewechsel und mit
Themenattraktionen wie dem ,,Spukschloss", das in eigener Regie entwickelt
und gebaut wurde, stärker auch eine jüngere Zielgruppe ins Auge zu fassen. Es
folgten Attraktionen wie die LoopingAchterbahn ,,Python", die Schiffsschaukel ,,Halve Maen" und die Wildwasserbahn ,,Pirana" oder die ,,Bobbahn"
­ alles Attraktionen, die sich auch heute teils reattraktiviert und thematisiert
noch großer Beliebtheit erfreuen. Dass
Efteling 1983 erstmals zwei Mio. Besu-

cher pro Jahr zählen konnte, war Beweis
für die Bedeutung einer aufmerksamen
Zielgruppenanalyse.
Dennoch waren sich die Entwickler und
Designer von Efteling jederzeit im Klaren darüber, dass man den eigentlichen
Wurzeln, den Märchen und Geschichten immer treu bleiben sollte. Mit ,,Fata
Morgana" entstand 1986 Eftelings erste
Themenattraktion. Und 1990 schrieb
Efteling mit einer unglaublichen Story Geschichte: Das Fantasievolk ,,Von
Laaf" lässt sich nach einer Wanderung
durchs Erdinnere in Efteling nieder ... ­
das erste eigene Efteling-Märchen war
geboren und greifbar!
1993 machte Efteling mit seinem damaligen Kreativdirektor Ton van de Ven
(siehe EAP 1/2011) erneut ThemenparkGeschichte: Der ,,Traumflug" ist nicht
nur nach wie vor die beliebteste Attraktion des Parks, sondern ist auch heute
noch ein Beispiel perfekt inszenierter
Themenfahrten bzw. Darkrides ­ lässt
sie doch jedem Betrachter sehr viel
Raum und inspiriert zu eigenen Phantasien. 1996 kamen schon drei Mio. Besucher jeden Alters: Familien mit ihren
Kindern, Großeltern mit ihren Enkeln,
Efteling wurde 1952 in Kaatsheuvel von der Stiftung Naturpark
Efteling (SNE) gegründet. Die SNE, die aus der 1937 gegründeten Stiftung Sportpark hervorgegangen war, ist auch heute noch
Eigentümerin und Kapitalbeschafferin von Efteling und dementsprechend an allen strategischen Entscheidungen des Parks
beteiligt.

1)

zurück zum Anfang von "EuroAmusement Professional 4-2012-Leseprobe"