< Seite 23
Seite 25 >

Seite 24

EuroAmusement Professional 5-2012-Leseprobe

Seite 24 EuroAmusement Professional 5-2012-LeseprobeBäder

Kinnaree: im Vierer-Raft auf wilder Rutschpartie.

V

or ziemlich genau vier Jahren,
am 15. September 2008, eröffnete Christoph Kiessling, Sohn des Loro
Parque-Gründers Wolfgang Kiessling,
den Siam Park im Süden der kanarischen
Insel Teneriffa (wir berichteten in EAP
6/2008). Seit seiner Eröffnung wird der
Siam Park als größter (Fläche: 185.000
Quadratmeter) und nach Ansicht Vieler
auch als schönster thematisierter Wasserpark Europas bezeichnet. Legendäre
Rutschen wie die ,,Tornado"-Rutsche
,,The Dragon" mit dem Riesendrachen
als Dekorationselement oder der ,,Tower of Power", eine Freifall-Rutsche mit
verglastem Abschnitt, der die Badegäste durch ein mit tropischen Fischen und
Alligatoren gefülltes Aquarium führt,
setzten neue Maßstäbe im europäischen
Freizeitmarkt und sorgten für einen hohen Popularitätsgrad der Anlage. Aber
auch die üppige Vegetation sowie die
gelungene Integration des Parks in die
natürliche Landschaft machen den Siam
Park zu etwas ganz Besonderem.

Der Siam Park wächst
Im Jahre 2011 konnte der Siam Park etwa
800.000 Besucher verzeichnen. Doch
der Unternehmer Christoph Kiessling
gehört zu jenen Menschen, die sich nicht
auf Erfolgen ausruhen. Weitere Expansionsphasen stehen bereits seit Eröffnung fest auf dem Plan des Siam Parks.
Diesen Sommer, genauer gesagt am 13.
Juli, war es soweit: Unter den Namen
,,Kinnaree" und ,,Sawasdee" wurden
zwei neue Attraktionsangebote an die
Parkgäste übergeben, von denen zumindest eines verspricht, Vorbild für ande46 EuroAmusement Professional 5/2012

Die neue Topsy-Turvy-Rutsche
im Sawasdee-Bereich ist ein
Riesenspaß für Kinder.

Kinnaree & Sawasdee
Neue Rutschen im Siam Park Teneriffa eröffnet
re Wasserparkanlagen zu werden. ,,Wir
wollen Trendsetter sein, etwas Neues
ausprobieren und integrieren und somit
unsere Position festigen", so Kiessling
über die Erweiterung in seinem Park.

Kinnaree ­ eine Göttin unter
den Rutschen
Gemeint ist die über 200 Meter lange Rutsche ,,Kinnaree", die mit der
Kombination verschiedener RutschenElemente eine echte Weltneuheit darstellt. Wie bereits bei allen vorhandenen
Rutschen im Park wurde auch bei den
neuen Attraktionen auf das Portfolio
des kanadischen Herstellers ProSlide

zurückgegriffen. Der Name ,,Kinnaree" stammt von einer mystischen Fabelgestalt aus der Geschichtenwelt des
ehemaligen Königreiches Siam, dem
heutigen Thailand, das als Grundlage
der Thematisierung des gesamten Parks
dient. Kinnaree ist eine feminine Figur,
die halb Mensch, halb Vogel ist. Die
Göttin, die wie die Rutsche selbst voller
Überraschungen steckt und für extreme
Gefühle sorgt, taucht sowohl als Dekorationselement an der Rutsche sowie im
Rutschen-Logo auf. Gebaut wurde die
Rutsche im westlichen Teil des Wasserparks, an einem mit Palmen bewachsenen, felsigen Hang, der für Höhenunterschiede im Rutschen-Layout sorgt
und den Verzicht auf übermäßig viele,

zurück zum Anfang von "EuroAmusement Professional 5-2012-Leseprobe"